Zickenkrieg bei den angeheirateten Royal Frauen

Viele hatten es für die schöne Brünette schon längst nicht mehr für möglich gehalten, doch Pippa Middleton (33) macht sich bereit um im Mai in den Hafen der Ehe einzulaufen. Und ganz wie es sich für einen echten Bridezilla gehört, will Herzogin Catherines schöne Schwester hier nichts dem Zufall überlassen. Schon gar nicht, welche Beauty an diesem besonderen Tag im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen soll. Nämlich keine Andere als die Braut selbst.

Aus diesem Grund hat Pippa, deren wohlgeformtes Hinterteil einst auf der Hochzeit von William und Kate ihrer Schwester als Braut die Schau stahl, klar gestellt: Meghan Markle (35), die neue Frau an der Seite ihres Irgendwie-Schwagers Harry (32), ist auf ihrer Hochzeit unerwünscht. Nicht auszudenken, dass der schöne Hollywoodstar der Herzoginnenschwester und Kochkolumnen-Autorin die Schau stehlen könnte. Doch damit nicht genug, hat Pippas Zickenattacke auch Auswirkungen auf die Ehe von Prince William (34) und seiner Catherine (35), die sich an Pippas Wunsch entzweien. Während Catherine selbstverständlich zu ihrer schönen Schwester hält, schlägt sich William natürlich auf die Seite seines kleinen Bruders Harry. Besonders pikant: Harry und Pippa wurde seiner Zeit auch mal ein Techtelmechtel nachgesagt. Gut möglich, dass Pippas Zukünftiger James Matthews (41) gar nicht Böse wäre, wenn Meghan der Hochzeit fernbliebe und ihren Prinzen gleich mit zu Hause ließe.