Yeliz Koc will Schwangerschaft abbrechen

Die 27-jährige Yeliz Koc ist die Freundin von Schauspieler Jimi Blue Ochsenknecht. Gemeinsam erwartet das Pärchen in rund zehn Wochen ihr erstes Kind. Doch statt purer Vorfreude und einer wunderschönen Schwangerschaft, kämpft die ehemalige „Bachelor“-Kandidatin von Beginn an mit extremer Übelkeit, die ihren Alltag massiv einschränkt. Heftig, denn eigentlich liegen noch einige Wochen Schwangerschaft vor ihr. Und diese Tatsache macht Koc enorm zu schaffen. Weshalb sie jetzt öffentlich davon erzählte, dass sie bereits darüber nachdenkt, einen vorzeitigen Kaiserschnitt machen zu lassen um endlich wieder ein normales Leben führen zu können.


Wie bitte? Ja! Richtig gehört! Yeliz Koc hat keine Bilderbuchschwangerschaft wie manch andere Frau und möchte das Problem nun auf eine etwas untypische und wirklich auch unkonventionelle Art und Weise aus der Welt schaffen. „Eigentlich sollte es ja das Schönste sein, aber ich empfinde das alles einfach als so schlimm!“, erzählt sie. Sie müsse am laufenden Band essen, um der Übelkeit wenigstens ein paar Minuten aus dem Weg zu gehen. „Deswegen habe ich auch so viel zugenommen, weil ich einfach ständig essen muss. Aber ich nehme lieber zu, als das es mir immer so schlecht geht“, erklärt sie ihren Fans in einem Instagram Video.


Neben ihrer Übelkeit plagen die junge Frau wohl auch massive Unterleibsschmerzen. Deswegen suchte sie kürzlich dann auch einen Arzt auf. „Gott sei Dank habe ich das getan. Ich habe heute einen Anruf bekommen, dass da irgendwelche Bakterien sind. Ich muss jetzt Tabletten nehmen“, erklärte die Influencerin ihrer Community kürzlich. Die Medikamente sollen frühzeitige Wehen verhindern denn die Geburt wäre für das Kind noch viel zu früh, so der Arzt.

Und deswegen hat Yeliz am Ende auch überlegt: „Sie soll einfach kommen, wann sie kommen will.“ Und bis dahin hält die tapfere Bald-Mutter die Übelkeit und die Schmerzen einfach aus.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.