Yeliz Koc spricht öffentlich über Abtreibung ihres Babys

Die Freude bei Yeliz Koc, ihren Fans und dem werdenden Vater Jimi Blue Ochsenknecht (29) war groß, als die 27-Jährige ihre Schwangerschaft verkündete. Doch sie wurde anfangs auch überschattet von zwei traurigen Ereignissen, über die die Ex-Bachelor-Kandidatin nun das erste Mal öffentlich spricht. In einem emotionalen Video gesteht Koc ihren Fans nämlich, dass sie nicht zum ersten Mal schwanger ist. Sie hatte bereits eine Abtreibung und auch eine Fehlgeburt. Beide Erlebnisse haben die Ex-Freundin von Johannes Haller schwer traumatisiert.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Yeliz Koc (@_yelizkoc_)


Zum ersten Mal schwanger war Yeliz mit „18 oder 19“. Doch ihr damaliger Freund wollte das Kind nicht. Und auch ihre Familie war angesichts ihres jungen Alters nicht unbedingt begeistert von ihrer Schwangerschaft. Hinzu kam aber auch, dass ihr damaliger Freund alles andere als der Richtige zu sein schien. „Mein Ex-Freund hat mich bedroht und war sehr gemein zu mir. Ich muss nicht ins Detail gehen, aber auf jeden Fall wurde ich zu der Abtreibung gezwungen“, erklärt Yeliz in dem Video. Im Nachhinein war die Entscheidung ihr Kind abzutreiben aber die richtige gewesen. Sie stünde auch heute noch dazu.

Etwas anders sieht ihre Meinung aber zu ihrer zweiten Schwangerschaft aus. Dieses Kind wollte sie eigentlich behalten – auch, wenn ihr damaliger Partner sie ebenfalls zu einer Abtreibung nötigen wollte. Ein Besuch beim Frauenarzt brachte damals dann recht zeitig die ernüchternde und traurige Erkenntnis: Yeliz hatte ihr Baby verloren. Besonders hart war es, dass ihre Schwester zeitgleich mit ihr schwanger war und Yeliz somit immer und immer wieder an das erinnert wurde, was sie verloren hatte.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Yeliz Koc (@_yelizkoc_)


Nach all diesen dramatischen Stunden und Erlebnissen freut sich die Partnerin von Jimi Blue heute aber umso mehr auf ihr Baby. Die beiden sind seit August 2020 ein Paar und hatten es mit der Familienplanung offenbar ziemlich eilig. Bis der eigene Nachwuchs dann auch endlich da ist, können die zwei schon einmal Onkel und Tante spielen. Denn Jimi Blues kleine Schwester Cheyenne hat gerade erst ihre Tochter Mavie entbunden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.