Xavier Naidoo: Krisengespräch und Klarstellung

Nach dem Skandal um den Text des Songs „Marionetten“ verlangte nun auch die Stadt Mannheim eine Aussprache mit Xavier Naidoo und den „Söhnen Mannheims“. Band und Oberbürgermeister Peter Kurz trafen sich am Anfang der Woche. Im Statement danach schreibt die Stadt Mannheim über die Gesprächsatmosphäre: „war offen, intensiv und das Gespräch geprägt von großer Ernsthaftigkeit“.

Der Text von „Marionnetten“ enthält zahlreiche extreme Formulierungen und Zuspitzungen über „Volksverräter“ und „Volks-in-die-Fresse-Treter“, „Puppentheaterkästen“ (Parlamente) die durchaus nach Verschwörungstheorien und Rechtspopulismus klingen. Der Text ist voller extremer Formulierungen, die als Verschwörungstheorien und Rechtspopulismus verstanden werden können.
Im Fazit betonen beide Seiten, dass sie für Demokratie, Gleichheit und Freiheit stehen und gegen Rassismus kämpfen. Xavier meldete sich dann auch nochmal direkt auf Facebook zu Wort: