Willi Herren und Frau Jasmin: Gemeinsam gegen seine Sucht

Ballermann-Sänger Willi Herren hat seine Frau blutig geschlagen. Dann kam die Polizei. Jetzt ist der Sänger ganz kleinlaut und sie nimmt ihn Schutz.

Die Geschichte könnte dem Drehbuch einer Seifenoper entsprungen sein: Letzte Woche prügelte Willi Herren Ehefrau Jasmin blutig, nachdem sie ihn aus einem Stripclub gezerrt hatte. Am Ende rief sie die Polizei.

Jetzt saßen die beiden wie ein Herz und eine Seele zusammen vor der Kamera bei RTL. Jasmin haut Sätze raus, die aus einem anderen Jahrhundert stammen könnten. Die geschlagene Ehefrau rechtfertigt ihre blutige Lippe mit der Ansage: „Willi hat mich nicht verprügelt. Ich habe ihm eine Ohrfeige gegeben, dann gab es ein Handgemenge und dabei hat er den Arm hochgehoben und ich habe eine abbekommen.“

Er selbst hat zumindest eine Erklärung für sein Fehlverhalten: „Ich bin tablettenabhängig. Nach Valium.“ An jenem Abend habe ihn die Sucht voll im Griff gehabt und eine Mischung aus „Tabletten und Alkohol“ habe ihm den Kopf wirr gemacht. „Das ist mir alles zu peinlich was passiert, wenn ich Ausrutscher habe“, sagt Herren zerknirscht und „Ich schäme mich für das, was ich getan habe.“

Aber jetzt soll alles wieder gut werden. Angeblich macht Herren gerade eine Entgiftung, dann soll eine Therapie folgen. Ehefrau Jasmin ist guter Dinge: „Ich vertraue Willi zu 100 Prozent“, sagt sie und bekräftigt ihren Zusammenhalt: „Ich bleibe an seiner Seite, er wagt den Schritt der Therapie. Er soll es schaffen. Wir stehen das zusammen durch.“

Am Ende reden die beiden sogar von einem gemeinsamen Kinderwunsch und einer geplanten Hochzeit in Weiß…

Die Fans sind wenig überzeugt von der friedvollen Liebesnummer. Auf Instagram häufen sich Kommentare wie „genau … das er ihr bei der nächsten Gelegenheit wieder eine klatschen kann“ oder „Wenn du ihn zurück nimmst, dann kannst du drauf warten, dass sowas wieder passieren wird.“