Werbe-Skandal: US-Label zeigt Pärchen bei echtem Sex

Kennen Sie das Mode-Label Eckhaus Latta? Nie gehört? Das wird sich gleich ändern. Denn das US-Label provoziert derzeit mit einer einzigartigen Werbekampagne: Die Werbefotos zeigen Pärchen bei echtem Sex. Ganz ungeschönt, intim und kaum verpixelt.

Das Label schrieb dazu in einem Interview mit dem „W Magazine“: „Es sollte authentisch sein. Die Idee, den Sex zu simulieren, kam uns gar nicht.“

Die Inspiration für die Kampagne lieferte die deutsch-koreanische Fotografin Heji Shin aus Berlin, die sich vor einigen Jahren eine Auszeit von ihrer Arbeit als Reportagen-Fotograf nahm, und stattdessen die Fotos für ein Aufklärungsbuch für Teenager machte.

Ziel der Kampagne ist es vor allem für Frauen Sex als natürlich, nicht-künstlich und ohne gesellschaftliche Tabus zu zeigen. Nach Angaben von Eckhaus Latta war es anfangs schwierig Models für das freizügige Shooting zu finden, aber letztlich haben sich doch genügend Models gefunden, wie die Kampagne beweist: