Wenn Elizabeth II stirbt: Der Todes-Code der Queen

Jedermann weiss, dass das britische Königshaus für alles ein Protokoll hat.

Jetzt wurde bekannt, dass es auch einen geheimen Code für das Ableben der Queen gibt – „London Bridge is down“. Diese Worte werden der britischen Premierministerin mitgeteilt sobald die Queen gestorben ist.
Die Queen wird im April 91 Jahre alt und ihr Gesundheitszustand ist blendend, jedoch ist alles schon seit langem abgesprochen und geplant wie es nach ihrem Tod weitergeht. Wie der „Guardian“ berichtet wird nichts dem Zufall überlassen und auch die Queen ist über alle Details informiert.

Queen Elizabeth war 1952 die letzte die vom Tod ihres Vaters erfuhr. Sie befand sich mit ihrem Ehemann Prinz Philip auf einer Royalen Tour in Kenia als die Todesnachricht Ihres Vaters publik wurde. „Hyde Park Corner“ war der Code des damaligen Königs.

Doch was sieht so ein Todes-Protokoll genau vor?

1) Sobald das Ende abzusehen ist, wird Prof. Huw Thomas, ihr Leibarzt, sie in den Tod begleiten. Er bleibt an ihrer Seite bis sie ihre Augen geschlossen hat. Ihr Arzt wird den Tod bestätigen – Charles ist König und seine Geschwister werden ihm als erstes seine Hand küssen.

2) Alle Familienangehörigen werden informiert und dann wird eine offizielle Todesnachricht veröffentlicht. Unabhängig der Tages- oder Nachtzeit, wird der Code „London Bridge is down“ der Premierministerin übermittelt.

3) Alle 15 Länder in welchen die Queen das amtliche Oberhaupt war werden informiert. Danach geht die Nachricht an alle 36 Länder des Commonwealth für welche Queen Elizabeth II eine symbolische Figur war.

4) Jetzt erst geht die Todesnachricht an die Press Association. Bisher hat immer die englische BBC als erstes die Royalen Todesnachrichten der Welt mitgeteilt. Im Falle der Queen wird dies nun zum ersten mal die Press Association sein.

5) An den Toren des Buckingham Palace wird eine schriftliche Nachricht durch einen Diener in Trauerkleidung angebracht.

6) Der online Auftritt der offiziellen Website des Palastes wird komplett schwarz sein und nur die Todesnachricht veröffentlichen.

7) In Großbritannien werden 12 Trauertage für die Queen offiziell ausgerufen und der Union Jack (britische Flagge) wird im ganzen Land auf Halbmast sein. Zudem wird BBC das Tagesprogramm unterbrechen und über den Tod der Queen berichten. Während dieser 12 Tage werden auch keine Comedy Sendungen ausgestrahlt. Für andere Sender ist dies nicht Pflicht, werden dem aber sehr wahrscheinlich ebenfalls nachgehen.

8) Weltweit werden in allen britischen Botschaften Kondolenzbücher ausgelegt sein. Ebenfalls wird am Tag der Beerdigung die Londoner Börse geschlossen bleiben.

9) Prinz Charles wird noch formal als König bestätigt und Hymne wird von „God save the Quenn“ wieder zu „God save the King“ abgeändert.

Eine weitere Besonderheit: Die Währung und Briefmarken werden neu gedruckt. Heute ist das Abbild von Elizabeth II zu sehen.
Wahrscheinlich wird die Beerdigung die spektakulärste sein was die Welt bisher gesehen hat. Erzbischof von Canterbury wird die Zeremonie durchführen. Die wichtigsten Staatsoberhäupte, Politiker und natürlich die Royale Familie werden anwesend sein.

Man geht davon aus, dass Queen Elizabeth II sehr wahrscheinlich in der St.George’s Chapel beerdigt wird, wo auch Ihre Eltern begraben liegen.

Das könnte Sie auch interessieren: