Weihnachtsplätzchen bringen „Dschungel“-Camp Star ins Krankenhaus

Es sind mehrere schockierende Bilder, die Fans von Dschungelcamp-Teilnehmerin und Rechtsanwältin Helena Fürst aktuell beschäftigt. Die 45-jährige musste sich am vergangenen Donnerstag in einer Klinik behandeln lassen. Der Grund war eine besonders süße Versuchung, die sie beinahe ihr Leben kostete.

Aber auch wenn ihr Arm mit einer Kanüle dramatisch aussieht, gibt Fürst schnell Entwarnung: „Da isst man mal Plätzchen und was ist? Akuter allergischer Schock auf eine Überdosis von Bittermandeln“, schrieb die „Kämpferin aus Leidenschaft“ zu den Schnappschüssen. Alles gut also. Hätte aber auch nach hinten losgehen können, wie man nach genauer Betrachtung der Angelegenheit bemerkt.


Zum Verhängnis wurden Fürst jedoch nicht die Bittermandeln an sich. Vielmehr der in ihnen enthaltene Aromastoff Amygdalin. Durch seinen Verzehr entstehen im menschlichen Körper hoch giftige Blausäuren, die binnen kürzester Zeit zu lebensbedrohlichen Vergiftungserscheinungen führen können.
Bei Erhitzen der bitteren Mandeln verflüchtigt sich das Gift zum größten Teil und auch der bittere Geschmack verschwindet recht schnell. Aus diesem Grunde sollten Teige mit Bittermandeln auch niemals roh gegessen werden. In welcher Form Helena Fürst die Bittermandeln zu sich genommen hat, ist nicht abschließend bekannt. Nach eigenen Aussagen ist aber nur von „vier Plätzchen“ die Rede und nicht etwa von Massen an rohen Bittermandeln.

„Kann euch sagen, echt nicht witzig. Du bekommst keine Luft, deine Zunge, Nase und Hals schwellen zu und deine Zunge wird weiß wie bemalt.“ Kortison und andere Medikamente hätten sie „gerade noch mal vor Schlimmerem bewahrt“ und ihr letzten Endes wohl das Leben gerettet.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Warum ich so sauer auf den Dschungel bin, ganz einfach! Bevor ich als 4 gehen musste, rief Sonja in der Sendung dazu auf nicht mehr für mich anzurufen. Was wäre passiert wenn sie das nicht getan hätte? Hätte ich vielleicht sogar gewonnen? Ich weis es nicht, denn das war Manipulation der Zuschauer und nichts anderes. Deshalb meine Forderung an das Dschungelcamp 2020 und RTL, Revanche! Auf ein neues! Dschungelcamp 2020 in Australien mit der Fürstin 2.0, da fällt der guten Sonja sogar das Botox aus dem Gesicht! Ich bin ein Star holt mich wieder rein! Ich weis ihr Zuschauer unterstützt Gerechtigkeit! Ich zähle auf eure Unterstützung damit die Authentizität und Wahrheit siegt. Jeder hat eine zweite Chance verdient, ich auch! #rtl #ibes

Ein Beitrag geteilt von Helena Fürst (@die.fuerstin) am


Nach dem ersten Schreck sei Helena mittlerweile aber auch wieder auf dem Weg der Besserung. „Was ist die Lehre daraus? Das Leben ist zu kurz, um sich mit unnötigen Sachen zu beschäftigen“, findet sie und hat damit wohl auch verdammt Recht.