Vom GZSZ-Bösewicht zum Rapper

Wolfgang Bahro (58) ist der GZSZ-Bösewicht schlecht hin. Doch nun will er auf zu neuen Ufern. Im neuen Musikvideo zum Song „EFH“ von Rapper Shindy (30) nämlich, ist er als Familienvater zu sehen, der sich mit dem gewöhnungsbedürftigen Musikgeschmack seinen halbstarken Sohnes herumschlagen muss.
Sowohl Bahro in seiner Rolle als fürsorglicher Familienvater, als auch seine Schauspieler-Ehefrau, versuchen den Sohn davon zu überzeugen, dass die Musik auf seinem Computer nicht die richtige sei. Dies jedoch ohne Erfolg. Denn nachdem die Eltern nach dem Halten einer Standpauke den Raum des Sohnes verlassen, kann der Junge dem neuen Shindy-Video einfach nicht widerstehen und feiert ihn nach Release.

Witzig: Am Ende des Videos klingelt der Künstler Shindy selbst bei der Familie, und bittet diese, die Musik dringend leiser zu stellen. „Ich will ja nicht kleinlich sein, aber haben Sie mal auf die Uhr geschaut? Wir können alle nicht schlafen!“
Die Message ist klar: Shindy rechnet in seinem Song mit dem Spießertum der Deutschen ab.

Das GZSZ-Evergreen Wolfgang Bahro, alias Jo Gerner, in verschiedene Rollen schlüpfen kann und sich in jeder einzelnen einfindet, ist mittlerweile bekannt. In Shindys Song jedenfalls markiert er den spießigen und intoleranten Familienvater 1A und begeistert damit nicht nur GZSZ-Fans, sondern eben auch jene, die auf die Musik des Rappers Shindy stehen.

Der Song „EFH“ (kurz für Einfamilienhaus) die die bereits vierte Auskopplung aus Shindys neuem Album „Drama“, das in den Charts für ordentlich Feuer sorgt.
Seine Fans jedenfalls feiern den Rapper für den Hit. Auf Instagram schreiben sie Kommentare wie „Einfach legendär. Wer soll das denn Deutschland bitte toppen?“ oder „Shindy ist und bleibt der größte im Rap Business“.