Vom Bruce zu Caitlyn – So geht es ihr heute als Frau

Die Nachricht, dass Olympiastar und Vater der Kardashians Bruce Jenner sich zur Frau umwandeln möchte, schlug riesige Wellen. Doch Caitlyn, wie er sich heute nennt, fühlt sich 2 Jahre nach diesem Outing pudelwohl.

Sie bereut es, dass sie diesen Schritt nicht früher wagte, doch dies war keine Option. Aufgewachsen in den 50er und 60er Jahren, als der Begriff Transgendre noch gar nicht existierte, hatte sie keine Wahl als den Mund zu halten. Doch schon als Kind habe sie gewusst, dass sie im falschen Körper ist.

Später half ihr die Vaterrolle um sich von dem Gedanken abzulenken. „Das Großziehen meiner Kids war eine Ablenkung von meinem wahren Selbst. Ich habe mein Bestes gegeben, aber es gab Zeiten, in denen ich kein guter Elternteil war, weil ich gelitten habe!“

Traurige Einblicke in die Gefühlswelt von Caitlyn. In ihrem neuen Buch „Mein großes Geheimnis – Gefangen im falschen Körper“, verrät sie diese und weitere intime Gedanken.

#SecretsOfMyLife is out! Catch me tonight on @latenightseth

Ein Beitrag geteilt von Caitlyn Jenner (@caitlynjenner) am


Dass bis heute nicht alle Kardashians zu ihr stehen schmerzt. Manche haben sich von ihr abgewandt und können die Situation nicht akzeptieren.

Doch Caitlyn benimmt sich wie eine Lady und behält die Namen der Familienmitglieder für sich.