Video: Schock für „Goodbye Deutschland”- Auswanderer

Es ist eine Hiobsbotschaft für die beliebten „Goodbye Deutschland“ – Auswanderer, die sie mit ihren Fans teilen. Doch trotz einer Tumor-Diagnose verlieren Thommy und Kathrin Mermi-Schmelz ihren Optimismus nicht.

Sie gehören zu den Urgesteinen bei der TV-Serie „Goodbye Deutschland“. Ob Brasilien, Mallorca oder Österreich, ihre Wohnorte wechseln Thommy und Kathrin Mermi-Schmelz immer wieder mal gern. Doch dann musste Thommy wegen einer schweren Corona-Erkrankung ins Krankenhaus.

Der damals 49-Jährige wird ins künstliche Koma versetzt. Nach dem Aufwachen werden Diabetes und Zysten an der Bauchspeicheldrüse sowie eine Geschwulst an seiner Niere festgestellt. Der große Stress auf der Arbeit und die Hitze beim Kochen sollen die Erkrankung begünstigt haben.

Kathrin kämpft mit den Tränen

Ob der Tumor bösartig ist oder gar gestreut hat, ist noch nicht klar. In den nächsten Wochen erwarten den Auswanderer Untersuchungen bei Spezialisten. Dort werde geprüft, ob der Tumor gut- oder bösartig sei und ob es Streuungen im Körper gebe.

“Wir hoffen mal das Beste“, so Mermi-Schmelz in einer Videobotschaft. Auch eine Entfernung der Niere sei möglich. Seine Frau Kathrin fügte hinzu: „So motiviert, wie wir in die Saison gestartet sind hier auf Mallorca, so traurig ist es jetzt leider. Aber wir müssen durchhalten.“ Thommy sei „ein Kämpfer“, betonte die Wahl-Mallorquinerin mit brüchiger Stimme.

„Wir senden den beiden ganz viel Kraft und drücken die Daumen für die nächste Untersuchung. Ihr schafft das!“, antwortet das Team von “Goodbye Deutschland“ auf die Instagram-Nachricht von Thommy und Kathrin Mermi-Schmelz .

Auch einige TV-Promis schlossen sich den Wünschen nach einer baldigen Genesung an. Ex-DSDS-Teilnehmerin Oksana Kolenitchenko kommentierte: „Gute Besserung und wir drücken ganz, ganz, ganz fest die Daumen.“

Auch “Goodbye Deutschland“-Auswanderin Peggy Jerofke schickt ihre Grüße; „Alles Gute euch beiden, ihr schafft das!“ Jerofkes Partner Steff Jerkel schrieb: „Kämpf dich durch und nach der Saison wird zusammen gefeiert!“

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.