Vergewaltigungsvorwürfe gegen Star-DJ

Es sind wirklich schwere Vorwürfe, mit denen der berühmte DJ Erick Morillo (49) aktuell konfrontiert wird.
Schon seit über einem halben Jahr, nämlich seit Dezember 2019, ermittelt die Polizei gegen den beliebten Musiker. Dies berichtete jetzt der in Miami beheimatete Sender „Local 10“.

Neue Erkenntnisse in diesem Fall haben nun dazu geführt, dass sich Morillo sogar freiwillig bei der zuständigen Polizeibehörde gemeldet hatte. So liegen inzwischen die Ergebnisse eines Spurensicherungstests vor, der nach dem vermeintlichen Übergriff Morillos gemacht worden war. Und tatsächlich: Es konnte die DNA des DJs festgestellt werden. Nun steht allerdings noch die Frage im Raum, ob der Sex einvernehmlich stattgefunden hat oder ob die betroffene Frau wirklich von ihm dazu gezwungen wurde.

Dass er die Dame im Dezember 2019 in seinem Anwesen in Miami vergewaltigt habe, bestreitet der 49-jährige nach wie vor. Das Opfer ist eine Kollegin von Morillo und hatte nach dem Vorfall bei der Polizei ausgesagt, dass sie gemeinsam in seinem Haus etwas getrunken hätten, bis sie sich wenig später alleine zum Schlafen hingelegt hatte. Mitten in der Nacht sei sie dann aufgewacht und war komplett nackt. Morillo selbst stand ebenfalls nackt neben ihrem Bett.

Trotz den jüngsten DNA-Ergebnisse ist der Anwalt Morillos dennoch zuversichtlich die Unschuld seines Mandanten schon bald beweisen zu können. „Es ist für das öffentliche Verständnis wichtig, dass der Polizeibericht lediglich Anschuldigungen beinhaltet und Herr Morillo als unschuldig gilt. Zu der Geschichte ist noch mehr bekannt, das nicht im ursprünglichen Polizeibericht steht und ich freue mich darauf, diese Beweise zu teilen, wenn ich Herrn Morillo im Gericht verteidige“, wird er in der britischen „Daily Mail“ zitiert. Der Termin für den Prozessauftakt ist noch nicht bekannt.

In den 1990er Jahren wurde Morillo mit seinem Welthit „I Like To Move It“ bekannt.