Valerie Niehaus: „Die Liebe kann das nicht auffangen“

Valerie Niehaus hat es nicht leicht: Neben gesundheitlichen Problemen kriselte es auch in ihrer Beziehung.

Schauspielerin Valerie Niehaus (42, „Die Spezialisten“) hat ihre TV-Serie trotz großer gesundheitlicher Probleme zu Ende gedreht. „Ich musste mich nach einem Bandscheiben-Vorfall an der Lendenwirbelsäule operieren lassen und eine sechswöchige Zwangspause einlegen“, sagte sie in einem Interview des Magazins BUNTE.

Zunächst sei sie noch zwei Wochen lang „auf allen vieren zum Set gekrochen“, dann sei trotz Spritzen nichts mehr gegangen. Das ganze Projekt sei deshalb auf Eis gelegen und erst diesen Januar fertiggestellt worden.

Auch das Privatleben der 42-Jährigen gibt derzeit wenig Anlass zur Freude. Die Operation und die Zeit danach haben sie zum Nachdenken gebracht. Berichte von einer Liebeskrise mit ihrem Freund machten die Runde. „Ja, das stimmt. Es ist nicht einfach, eine Beziehung zu leben, wenn beide viel arbeiten und dann so Gravierendes passiert. Die Liebe kann das nicht auffangen, was man selbst nicht geregelt kriegt.“

In den vergangenen Monaten habe sie nur noch Kraft und Zeit für ihren Sohn, die Arbeit und für sich selbst gehabt. „Natürlich gab es da auch Schwierigkeiten in der Beziehung. Man braucht einfach ziemlich viel Glück in der Liebe, um zur gleichen Zeit die gleichen Bedürfnisse zu haben.“