Urlaub am Esstisch: Antipasti einfach & selbst gemacht

Fernweh? Wie wäre es mit einem sommerlichen Abendessen auf Balkonien oder einem Candle-Light-Dinner in der Küche? Mit diesen einfachen Antipasti -Vorspeisen verzauberst du jedes Nudelgericht in einen mediterranes Menü – wie im Strandurlaub!

Neben Kirschtomaten, Oliven, Parmesan und Parmaschinken gehört zu einem eindrucksvollen Antipasti-Teller auch immer ein Körbchen mit Ciabatta-Scheiben und leckere Dips. Diese drei Rezepte für eine Honig-Dill-Creme, einen pikanten Avocado-Dip und eine italienische Olivenpaste sind lecker, kinderleicht und schnell zubereitet!

Antipasti

Honig-Dill-Creme

Zutaten:

  • ein Becher Schmand
  • ein Esslöffel Dill (frisch und gehackt oder tiefgekühlt)
  • ein Esslöffel mittelscharfer Senf
  • ein Teelöffel flüssiger Honig
  • eine Brise Salz

Die Honig-Dill-Creme ist leicht gemacht. Du musst nur alle Zutaten zusammen rühren, machst die Mischung in ein hübsches Schälchen und verzierst sie mit frischem Dill.

Die mildwürzige Creme passt übrigens auch perfekt zu gegrilltem Lachs oder als Dip für Gemüse-Sticks.

Pikanter Avocado-Dip

Zutaten:

  • eine Avocado
  • 110 Gramm Frischkäse
  • anderthalb Teelöffel Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer und Chili nach Geschmack
  • Etwas Dill

Die Avocado schälen. Das geht am einfachsten indem du sie einmal mit dem Messer halbierst und dann um den Kern gegeneinander drehst. Wenn du beide Hälften hast, kannst du die Schale einfach abziehen. Dann kommen Frischkäse, Salz, Pfeffer und Zitronensaft dazu. Das Gemisch wird fein püriert. Zum Schluss wird der Dill untergerührt. Den Dip streichst du in eine schöne Schale und bestreust ihn nach Geschmack mit Chiliflocken.

Dieser Avocado-Dip eignet sich übrigens auch hervorragend als Brotaufstrich.

Italienische Olivenpaste

Antipasti-Dips

Zutaten:

  • 150 Gramm schwarze, entsteinte Oliven
  • zwei Zehen Knoblauch
  • fünf Esslöffel natives Olivenöl
  • ein Bund Petersilie
  • eine Brise Zucker
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Die Oliven werden zunächst abgeseiht. Du kannst Oliven aus dem Glas oder der Dose nehmen. Falls du lieber eingelegte Oliven vom Feinkost-Stand nimmst, frag nach der Sorte Kalamata. Die Salzlake wird zunächst abgeseiht. Dann werden die Oliven kleingeschnitten. Den Knoblauch pressen und hinzufügen. Drei Esslöffel Olivenöl dazugeben und grob pürieren. Die Petersilie wird gewaschen und gehäckselt untergerührt. Dann kommt das restliche Olivenöl sowie Salz und Pfeffer dazu. Das Gemisch nochmals etwas feiner pürieren, bis ein gut streichbarer Dip entsteht.