Ups, Zähne verloren – großer Lacher bei „Big Performance“

Maddin Schneider ist ja tatsächlich Komiker – doch, was ihm am Samstagabend bei RTL passierte, war sicher nicht geplant. Umso größer war der Lacher. Im großen Finale von „Big Performance“ machte sich seine Zahnprotese selbstständig, während Maddin gerade Mick Jagger (77) mimte.

Maddin sah großartig aus als Mick Jagger, dazu gehörten auch seine Zähne. Leider wollten die während der Gesangseinlage von „Sympathy For The Devil“ nicht richtig halten. Zunächst schob der Komiker die Kunst-Beißer immer wieder zurück, wo sie hingehörten und amüsierte durch diesen Stand sowohl optisch als auch akustisch sein Publikum. Schließlich schoss ihm die Zahnprothese komplett aus dem Mund. Souverän fing der 56-Jährige die Kauwerkzeuge auf und brachte seinen Auftritt ohne Kunst-Gebiss zu Ende.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Schöne Sonndaach!

Ein Beitrag geteilt von Maddin Schneider (@maddin_schneider) am

Das Showmaster-Team lachte sich kaputt. Das Publikum auch. Moderatorin Michelle Hunziker (43) erklärte mit Tränen in den Augen: „Das ist das Schönste, was ich in 40 Jahren Fernsehen gesehen habe: Jemanden, der sein Gebiss verliert, während er singt.“

Obwohl Maddin den Mick Jagger täuschend echt gemimt und für köstliches Amüsement gesorgt hatte, belegte er nur Platz 3. Das Rateteam erkannte ihn zügig. Platz 2 ging an Schauspieler Uwe Ochsenknecht (64) als Pop-Ikone Tom Jones (80). Den Sieg ergatterte Patricia Kelly (50) als Adele (30).

Die „The Kelly Family“-Sängerin hatte sich den Sieg übrigens besonders hart verdient. Die Sängerin kollabierte fast unter ihrer Maske, die sie ausgerechnet am heißesten Tag des Sommers getragen hatte. Patricia ging es damals so schlecht, dass sogar Sanitäter sie umsorgen mussten. „Ich bekam dadurch Panik-Attacken, Herzrasen, Schweißausbrüche, zitternde Hände und Füße. Das war heftig und eine Mischung aus psychologischen und physischen Problemen“, erklärte die 50-Jährige der „Bild“-Zeitung. Um Adels geschmeidige, 30-jährige Haut zu mimen, musste Kelly nämlich eine dicke Silikonmaske auf dem Gesicht tragen. Allein schon die aufwendige Montage dauerte mehrere Stunden!