Unheilbar: Hilfe für royale Kinder

Die Kronprinzessin von Norwegen, Mette-Marit, ist unheilbar erkrankt. Deswegen sucht der norwegische Königspalast nun nach einer Betreuung für die royalen Kinder.

Die Norwegerin leidet unter der unheilbaren Lungenfibrose. Eine Erkrankung der Lunge, die unberechenbar ist. Aus diesem Grunde hat die Prinzessin ihre öffentlichen Auftritte auch schon drastisch reduziert.


Für Mette-Marit gibt es gute und schlechte Tage. Dies erzählt sie in einem Bericht im Magazin „Gala“.
Ihre Familie habe mit dieser Diagnose ebenfalls schwer zu kämpfen und muss stark zurückstecken. Ehemann Haakon, der 45-jährige norwegische Thronfolger unterstützt seine Ehefrau zwar und hilft wo er kann, aber natürlich muss er in seiner Rolle als Kronprinz auch die einen oder anderen öffentlichen Verpflichtungen wahrnehmen. Beides unter einen Hut zu bekommen erweist sich nach eigenen Aussagen bei Zeiten als extrem schwierig.

Aus diesem Grunde suchen die beiden nun nach einer liebevollen Unterstützung für die eigene Familie, insbesondere für die Kinder. Hierfür ist auf der Webseite des Königshauses nach einem „Aktivitäten-Koordinator“ gesucht. Einem was?

Bei dem Betreuungsprofi soll es sich scheinbar um eine Mischung aus Nanny, Haushaltshilfe und Sekretärin handeln. Außerdem sollte die gute Dame „flexibel, ruhig, ehrlich und loyal“ sein. Außerdem werden gute Kenntnisse im Bereich der Mathematik vorausgesetzt.
Denn immerhin soll der neue Betreuer der Kinder auch bei den Hausausgaben helfen können und die Aktivitäten des royalen Nachwuchses planen.

Eine „gelassene und herzliche“ Persönlichkeit ist dem norwegischen royalen Elternpaar aber mindestens genauso wichtig. Man möchte halt eine Betreuung für die eigenen Kinder, die vom Charakter ist, wie man selbst.