Ungeklärter Tod eines Baseball-Stars

Die Sportwelt trauert um den Baseball-Star schlechthin. Der amerikanische Spieler Ryan Costello ist tot. Er wurde am gestrigen Montag leblos in einem Hotelzimmer in Auckland aufgefunden.

Eigentlich sollte in Neuseeland ein neuer Lebensabschnitt für den 23-jährigen beginnen. Doch dazu sollte es nicht mehr kommen. Die traurige Nachricht um den Tod des leistungsstarken Sportlers musste nun sein neues Team, die Auckland Tuatara, verkünden.


„Erste Anzeichen deuten darauf hin, dass er unter natürlichen Umständen gestorben ist“, heißt es in der offiziellen Erklärung des Teams. „Die Tuatara möchten Ryans Familie in den USA und der gesamten Organisation der Minnesota Twins ihr tief empfundenes Beileid aussprechen“, erklären die Neuseeländer. Die genaue Todesursache des Spitzensportlers muss jetzt ermittelt werden.

Bestürzung herrscht auch bei den Minnesota Twins, bei denen er bis vor seinem Wechsel vor einer Woche gespielt hatte: „Wir sind traurig, von dem vorzeitigen Tod von Ryan Costello erfahren zu haben. Die gesamte Twins-Organisation spricht Ryans Familie, Freunden, Trainern und Teamkollegen unser aufrichtiges Beileid aus.“
Im Namen von Costellos Familie postete ein Verwandter eine Erklärung auf der Facebook-Seite von Tuatara. „Im Namen seiner Familie hier zu Hause, vielen Dank für alle, die ihn dort getroffen haben. Er sagte, es sei wunderschön und die Leute seien so nett. (…) Wir sind zutiefst traurig und können es nicht fassen. Wir haben ihn so sehr geliebt! Er wird für immer vermisst werden“.


Die neue Saison, die am 20. November starten wird, muss nun ohne Ryan Costello auskommen. Der aus Conneticut stammende Ryan Costello war 2017 die erste Wahl für die Seattle Mariners. Dies berichtete damals die „Washington Post“. Im Juli 2018, ein gutes Jahr her, wechselte er erst zu den Minnesota Twins. Seinen Vertrag bei den Auckland Tuatara unterzeichnete er erst vor rund zwei Monaten.