Ungeimpfter Tennisstar Djokovic: Jetzt packt seine Mutter aus

Tennisstar Novak Djokovic und sein Tauziehen um ein australisches Visum ist seit Tagen in aller Munde. Der Sportler ist ungeimpft- und genau das scheint das Problem zu sein. In einem Interview mit der australischen Presse sprach nun seine Mutter, Dijana Djokovic, über ihren Sohn und wie sehr die gesamte Familie der Fall belastet.

„Das ist die schwierigste Zeit für uns. Nicht mal in meinen schlimmsten Träumen hätte ich erwartet, dass so etwas passieren kann. Ich habe den Prozess mit meinem Mann in der Nacht verfolgt und fragte ihn: ‚Ist das echt? Ist das ein Film?‘ Wir haben tagelang nicht geschlafen, sind sehr müde.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Novak Djokovic (@djokernole)


Aber warum ist der Sportler eigentlich ungeimpft und wieso wirkt seine Mutter nicht ein bisschen auf ihn ein? Mütter haben da ja meist einen besonderen Einfluss auf ihre Kinder. „Novak ist 34. Da habe auch ich als Mutter keine Möglichkeit, ihn unter Druck zu setzen. Er hat seine eigene Lebensphilosophie. Wenn er so denkt, ok. Ich weiß, dass er der gesündeste Mensch der Welt ist. Er achtet so sehr auf seinen Lebensstil und seinen Körper, das kann sich niemand vorstellen. Er hat sich so sehr seinem Sport verschrieben. Er tut alles für seinen Körper, um gesund zu bleiben.“

In seinem Leben scheint das Impfen aber keine Rolle zu spielen. „Ich weiß nicht, warum er sich nicht impfen lassen will. Das ist seine Entscheidung. Das kann jeder auf dieser Welt für sich entscheiden. Das ist ein Menschenrecht. Wenn er gesund ist, kann er jeden Tag einen PCR-Test machen und man wird sehen, er ist gesund. Also wo ist das Problem?“

Am vergangenen Montag bekam die Nummer 1 der Welt vor Gericht in Melbourne sein Visum zurück und darf seither wieder trainieren und sich auf die Australian Open vorbereiten, die schon begonnen haben.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Novak Djokovic (@djokernole)


Zum Hintergrund: Es gibt zeitliche Ungereimtheiten in der Offenlegung von Djokovics PCR-Tests und dem Vorwurf, dass er unter Umständen infiziert an Trainings teilgenommen hat.

3 Kommentare

  1. Ich verstehe es zwar nicht, wie es sein kann dass jemand Sondergenehmigung bekommt. Und wenn er die bekommen hat, ist es für mich klare Sache. Dafür sollen die gerade stehen, die Genehmigung unterschrieben haben. Und das Theater soll aufhören.

    1. Ich bin kein Impfgegner, aber es ist unverschämt dass mit zwei Maßtäben gemessen wird. Und zwar zwischen arm und reich. Das bedeutet für mich wer Geld hat kann alles machen
      Werner Hopp

  2. Die (z Promis und all die anderen Dahergelaufenen) die meinen sie könnten sich Alles erlauben sollten sich erstmal Anstand und Respekt gegenüber anderen Menschen anschaffen!
    Nur weil er Tennisspieler ist hat er noch lange nicht das Recht sich über Gesetze hinwegzusetzen,ein Unding wenn er bleiben darf!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.