Ungeimpfter Bayern-Kicker hat jetzt Corona

Die Diskussion um den ungeimpften Bayern-Profi Joshua Kimmich reißt nicht ab. Nun ist es passiert: Der 26-Jährige wurde positiv auf das Corona-Virus getestet. Außerdem hat es einen weiteren Spieler erwischt. Auch der Stürmer Eric-Maxim Choupo-Moting hat sich infiziert.

Erst vor kurzem war ein Corona-Ausbruch beim FC Bayern bekannt geworden. Niklas Süle und Josip Stanisic waren positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Die Spieler mussten sofort in die häusliche Isolation. Deren nicht geimpfte Kontaktpersonen Choupo-Moting, Kimmich, Serge Gnabry, Jamal Musiala und Michaël Cuisance mussten ebenfalls in Quarantäne. Wie lange die noch andauert, kann derzeit nicht gesagt werden.

Im Bundesligaspiel gegen Arminia Bielefeld am Samstag können die fünf Profis daher nicht antreten – ein schmerzlicher Verlust für den Verein.

Gnabry und Musiala sollen sich inzwischen geimpft haben. Um Kimmich war eine rege Diskussion entstanden, weil der 26-Jährige sich nicht impfen lassen wollte. Bayern-Trainer Julian Nagelsmann sah aber zuletzt eine „Tendenz“ zum Umdenken bei dem Mittelfeldspieler. „Ich habe mit Jo gesprochen und denke, dass es auch in die Richtung geht, dass er sich impfen lässt“, sagte Nagelsmann und ergänzte, dass „in Zukunft auch nichts anderes mehr möglich“ sei.

Zuvor hatte Kimmich Schlagzeilen gemacht, nachdem er zugegeben hatte, dass er nicht geimpft sei und die Spritze ablehne, weil er Bedenken um „fehlende Langzeitstudien“ habe.

Choupo-Moting teilte bereits am Mittwochabend mit, dass es ihm den Umständen entsprechend gut gehe. Hoffentlich zählen der Stürmer und Kimmich bald zu den Genesenen. Gemäß 2G-Regelung ist die Debatte für beide Spieler dann sowieso beendet.

Genesen sind auch die Spieler Süle und Stanisic. Seit Mittwoch stehen sie wieder an der Seite ihrer Mannschaft auf dem Platz. Beide Spieler waren allerdings schon vor der Infektion vollständig geimpft. Die inzwischen negativen Corona-Tests zeigen, dass die Viren bei ihnen schnell wieder verschwunden sind. Komplikationen wurden nicht gemeldet.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.