Unfassbar: Cristiano Ronaldo muss seinen Sohn beerdigen

Es ist das wohl schlimmste, was Eltern geschehen kann: Fußball-Legende Cristiano Ronaldo und seine Lebensgefährtin Georgina Rodriguez gaben noch im vergangenen Oktober freudig bekannt, dass sie Zwillinge erwarten. Einen Jungen und ein Mädchen. Die Freude der ganzen Familie hätte nicht größer sein können. Jetzt, sechs Monate später, müssen die beiden erfahren, wie nah beieinander Trauer und Freude liegen können. Denn während ihre Tochter nach der gestrigen Geburt am Ostermontag wohl auf ist, hat es ihr Sohn nicht geschafft. Er verstarb noch unter der Geburt.

Mit einem Posting, das emotionaler nicht sein könnte, wendete sich der Sportler, der den Spitznahmen CR7 trägt, an seine Fans: „In tiefer Trauer müssen wir den Tod unseres Sohnes bekannt geben. Es ist der größte Schmerz, den Eltern empfinden können.“ Im Posting bittet Ronaldo außerdem um Privatsphäre. Diese Bitte ist sicher an die Weltpresse gerichtet. Denn die gesamte Familie braucht in dieser schweren Stunde Zeit um das erlebte zu verkraften und eben auch Zeit, um das Mädchen in der Welt willkommen zu heißen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Cristiano Ronaldo (@cristiano)


Man kann sich vorstellen, dass die Anteilnahme und das Mitgefühl für die beiden riesig sind. Sowohl Weggefährten als auch Freunde der Familie wünschen den beiden für die bevorstehende Zeit der Trauer viel Kraft. Auch Ronaldos Fußballverein „Manchester United“ und seine gesamten Team-Kollegen stehen an der Seite des Ausnahmetalents und seiner Partnerin. Denn es ist, wie Ronaldo bereits in seinem Posting auf Instagram sagte: Für Eltern gibt es keinen größeren Schmerz als den Verlust eines Kindes.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Cristiano Ronaldo (@cristiano)


Cristiano Ronaldo ist fünffacher Vater. Zwei seiner Kinder sind von Georgina Rodriguez, mit der er seit 2016 liiert ist. 2010 kam sein erster Sohn zur Welt. Die Identität der Mutter ist bis heute gänzlich unbekannt. Ronaldo hat das alleinige Sorgerecht für den mittlerweile 12-Jährigen, der selbstverständlich auch bei Ronaldo und seiner Partnerin lebt.

Ein Kommentar

  1. Mein herzliches Beileid.
    Unsere Tochter wurde 1980 am errechneten Geburtstermin tot geboren. Mitten in der Geburt ließen ihre Herztone nach und auch ein sofortiger Kaiserschnitt konnte sie leider nicht retten.
    Ich wünsche Ihnen viel Kraft, Ihre unabänderlliche Situation zu bewältigen!!!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.