„Twilight“-Star plötzlich verstorben

Es sind schreckliche Nachrichten, die aus Hollywood zu uns dringen: Mit gerade einmal 30 Jahren ist der „Twilight“-Star Gregory Tyree Boyce verstorben. Der Schauspieler wirkte in der erste Verfilmung der Vampir-Saga mit und spielte die Rolle des „Tyler Crowley“ an der Seite von Kristen Stewart (30) und Robert Pattinson (34).

Der junge Mann wurde letzte Woche Mittwoch leblos in seiner Wohnung aufgefunden. Bei ihm war auch seine Freundin – ebenfalls tot. Aufgespürt hatte die beiden Gregorys Cousin, der bemerkt hatte, dass sein Auto immer noch vor seinem Haus in Las Vegas stand, obwohl er eigentlich in Los Angeles hätte sein müssen.

Die Todesursache ist laut „E!News“ bisher gänzlich unbekannt. Laut dem Promi-Portal „TMZ“ soll in der Wohnung allerdings eine pudrige Substanz gefunden worden sein. Sind Gregory und seine Freundin möglicherweise an einer Überdosis Drogen gestorben? Über eine Abhängigkeit ist bisweilen noch nichts bekannt gewesen.

Seine Mutter trifft sein Tod besonders hart. Und so nimmt sie jetzt mit dramatischen Worten Abschied von ihrem Sohn. Diese sind auf Facebook zu lesen. Immer wieder schwärmt sie in ihrem Statement davon, dass Gregory eigentlich als Koch durchstarten wollte und lobt darin auch seine unsagbar guten Kochkünste.

In „Twilight – Biss zum Morgengrauen“ ist Gregory übrigens sogar in einer der wohl berühmtesten Szenen überhaupt zu sehen.

Seine Rolle Tyler Crowley saß am Steuer des Autos, das um ein Haar Bella Swan (Kristen Bell) überrollt hätte, wenn nicht Edward Cullen (Robert Pattinson) zur Rettung geeilt wäre. Nach dem Beinahe-Crash entwickelte Tyler ein Interesse an Bella, das sie allerdings nicht erwiderte und ihn daher abwies.

Warum Gregory nicht weiter als Schauspieler arbeiten wollte und seine Zukunft eher in den Sterneküchen des Landes sah, ist ungewiss. Größere Rollen hatte er nach seinem Auftritt in „Twilight“ jedenfalls nicht mehr.