TV-Panne: Kinder bringen Wettermann live in Verlegenheit

Mit Kindern im Haus ist Homeoffice für jeden eine Herausforderung – auch für Moderatoren. Mitten im Wetterbericht des US-Senders CBS2 platzen die Kinder des TV-Meteorologen in die Sendung und ließen sich nicht mehr abschütteln.

Der in den USA bekannte Wettermann Lonnie Quinn hält seine Wetterberichte derzeit von zuhause aus. Weil seine Frau während einer der Live-Sendungen gerade auf einem Meeting war, blieben die Töchter bei ihm. Mitten während der Live-Schaltung erscheinen die Mädchen im Bild. Zuerst nahm der TV-Profi die Situation gelassen, stellte seine Kinder Lily und Savy dem Publikum und ließ sie einmal „Hi!“ sagen.

Als er sie aber wieder herausbittet mit den Worten „Lasst Papa seinen Job machen“ verweigern die Mädels die Anweisung. Sichtlich nervös korrigiert der Wetter-Papa seine Ansage: „Oh ihr wollt bleiben? Ok nicht weinen! Nicht weinen!“ und bringt seine Kinder zurück ins Bild.

Danach versuchte Quinn seinen Wetterbericht mit der Kleineren auf dem Arm fortzusetzen, wurde aber immer wieder unterbrochen. Man könnte sagen, Lily und Savy übernahmen die Sendung. Macht aber nichts! Das Publikum fand die Show klasse! Die Amerikaner nehmen den TV-Patzer mit Humor. Auf Instagram werden Mitschnitte der Show geteilt und durchweg positiv kommentiert. „So süüüüüß“ und ähnliche Kommentare begleiten den wahrscheinlich lustigsten Wetterbericht der Welt.

Derartige Pannen sind wohl ein Nebeneffekt der Corona-Maßnahmen, die sich tagtäglich in vielen Online-Meetings ereignen werden. Zumindest wo Eltern im Home-Office arbeiten können oder müssen. Denn wenn man die Kinder nicht zu den Großeltern oder zum Babysitter bringen kann, ist es nicht immer möglich, Familie und Beruf komplett zu trennen. Kein Wunder also, dass das Publikum den Patzer gelassen nimmt. Und da wir im Moment ja genug schlechte Nachrichten ertragen müssen, kommt so eine Auflockerung in diesen Zeiten ja auch als willkommene Abwechslung.