TV-News: Show-Klassiker aus den 1980ern und 90ern kommt zurück

Nostalgie pur! Mit mehr als 4000 Folgen ist sie die meistgesendete Spielshow Deutschlands. Jetzt gibt es ein Comeback bei RTLzwei. Die Rede ist von der legendären Kultshow „Das Glücksrad“. Nicht nur das beliebte Showkonzept, sondern auch die hübsche Moderatorin ist keine Unbekannte.

„Das Glücksrad“ reiht sich damit in eine Welle der Show-Comebacks im deutschen Fernsehen ein. Schon „Wetten, dass..?“, „Geh aufs Ganze!“ und „Der Preis ist heiß“ sind zurückgekehrt. Jetzt soll also auch die Rateshow mit dem großen Rad wiederaufleben.

Die Neuauflage von „Das Glücksrad“ kündigte ein RTLzwei-Sprecher am Dienstag an. Demnach soll die Spieleshow von Sonya Kraus und Thomas Hermanns moderiert werden. Kraus hat schon Erfahrung als Buchstabenfee. Sie moderierte „Das Glücksrad“ zwischen 1998 und 2002 zum ersten Mal. Für sie ist das Comeback ein kompletter Wiedereinstieg in die TV-Karriere, nachdem sie aus gesundheitlichen Gründen pausieren musste. Kraus litt unter Brustkrebs und musste sich einer Chemotherapie unterziehen.

Hermanns ist neu bei diesem Format. Er machte sich vor allem als Gründer des Quatsch Comedy Clubs einen Namen. Daneben half er bei der Produktion zahlreicher, anderer Shows und moderierte auch selbst die Shows verschiedener Sender.

„Über die Verpflichtung dieses sympathischen und wortgewandten Moderationsduos freuen wir uns wirklich sehr“, verkündete RTLzwei. Details zum Start der Show gab der Sender jedoch nicht bekannt. Man befinde sich noch in der Planungsphase. Damit steht auch noch kein Sendetermin fest. Bis zum Start der Show kann es also noch etwas dauern.

„Das Glücksrad“ wurde in Deutschland erstmals 1988 ausgestrahlt. Die Sendung begann ihre Erfolgsgeschichte auf Sat.1. Damals führten Peter Bond, Frederic Meisner und Maren Gilzer die Zuschauer und Mitspieler durch die Sendung. Später wechselten nicht nur die Moderatoren, sondern auch die Sender. So lief „Das Glücksrad“ zeitweise bei Kabel eins, 9Live und RTLplus.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.