TV-Ikone plötzlich verstorben

Er war wohl den meisten Zuschauern des Privatfernsehens bekannt. Der Mann, der in den 90er Jahren bekannt wurde und im Dschungelcamp sein Comeback feierte, ist nun im Alter von 65 Jahren an seinem Krebsleiden verstorben.

Noch vor drei Wochen, am 06. November, teilte Walter Freiwald auf seinem Twitter-Account mit: „Bevor die @BILD oder @RTLde irgendwelche Unwahrheiten über meine Person verbreitet, will ich selbst mitteilen, dass ich unheilbar krank geworden bin und diese Krankheit nicht überleben werde. Der Krebs ist ein Arschloch und wird mich töten. Ich liebe meine Frau und meine Kinder.“


Kurz darauf schrieb er noch einmal bei Twitter: „Danke euch allen für eure Reaktionen und euer Mitgefühl. Vergesst mich nicht. Ihr tut mir gut.“
Nun ist Freiwald bereits am Samstag in einem Krankenhaus seinem Krebsleiden erlegen. Laut RTL soll noch in dieser Woche seine Beisetzung stattfinden. Auf Instagram gab es nun auf die Bestätigung seines Todes:
„Wir trauen um Walter Freiwald. Am 16.11.2019 hat er den Kampf gegen den Krebs verloren.
Sein Lebenswerk als Moderator und Entertainer, wie auch als liebender Ehemann und
Familienvater bleibt unvergessen.
Wir bitten höflich darum, die Privatsphäre seiner Familie zu respektieren und von
Interview- und Presseanfragen abzusehen.“

In den 1990er Jahren wurde Freiwald an der Seite von Harry Wijnvoord bei „Der Preis ist heiß“ zur Kultfigur. Er verkaufte in der TV-Show mit großen Gesten und viel Temperament Kühlschränke und Gartenmöbel. Die Show lief bis 1997. Nach dem Freiwalds Erkrankung Anfang des Monats bekannt gemacht wurde, zeigten sich alte Weggefährten erschüttert. „Wir waren in den letzten Jahren nicht die besten Freunde, aber diese Nachricht hat mich geschockt und alles relativiert“, sagte Harry Wijnvoord dem Sender RTL.


Vor etwa zehn Jahren wurde es dann einmal richtig schwer für Freiwald. Seine Frau Annette kämpfte gegen einen Hirntumor und er konnte zwei Jahre lang nicht arbeiten. Anfang 2015 zog er dann ins RTL-Dschungel-Camp, da er dringend ein finanzielles Comeback brauchte.

Aus Deutschlands quotenstärkster Show wurde ihm die Rolle des bösen Fieslings zugedacht. Mit Folgen: Auch nachdem die Show lange vorbei war, erhielt Freiwald Morddrohungen und aus Konsequenz zu diesen Personenschutz.