Tupac-Doku mit Beteiligten der Schießerei – hat er überlebt?

Am 7.September 1996 wurde Tupac Shakur auf offener Straße in Las Vegas angeschossen. Er verstarb an den Verletzungen im Krankenhaus, doch Fans sowie Freunde zweifeln heute noch daran, ob dies wirklich stimmt.

21 Jahre später, spricht Suge Knight über die Nacht und was danach geschah. Der heute 52-jährige Produzent sitzt mittlerweile eine Lebenslange Haftstrafe wegen Mordes ab und war der Fahrer des Autos, in welchem Tupac erschossen wurde.

Der US-Sender Fox hat zum Tod von Tupac und BIG eine Doku gedreht und mit vielen Beteiligten gesprochen. Mit Suge Knight wurde telefonisch im Gefängnis Kontakt aufgenommen. Der Mitbegründer von „Death Row Records“ äußert sich skeptisch über den Tod. Er war mit dem Rapper im Spital und findet es suspekt, dass sein Freund an einem Tag im Spital mit ihm lachen kann und am nächsten tot ist.

Es gibt so viele Theorien wo Tupac heute leben könnte und Leute die behaupten ihn gesehen zu haben.