Tumor! Angelina Kirsch muss operiert werden

Man kennt sie aus verschiedenen TV-Shows und ist entsetzt, wenn man jetzt hört, dass sich Plus-Size-Model Angelina Kirsch einer schweren gynäkologischen Operation an ihrer Gebärmutter unterziehen musste.

„Ich hatte dort ein Myom“, erklärt die 33-Jährige. Hierbei handelt es sich um einen gutartigen Tumor, der an der Gebärmutter sitzt und zu schweren Regelbeschwerden und Schmerzen führen kann. Viele Frauen haben sie, bei manchen sorgen sie für Komplikationen, andere merken sie kaum.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Angelina Kirsch (@angelina.kirsch)


Diese Wucherungen müssen zudem „nicht immer etwas Schlimmes bedeuten“, weiß Angelina. Aber sie können auch entarten. Deswegen ist es wichtig, sie regelmäßig kontrollieren zu lassen und sich im Zweifel zu einer Operation zu entscheiden, damit das Problem schnellstmöglich angegangen werden kann.

Bei Kirsch allerdings scheint das Myom unbedenklich gewesen zu sein. Leider ist es jedoch in den letzten Jahren immer weiter gewachsen und hat zu vermehrten Beschwerden geführt. Das war dann auch der Grund, warum sich Angelina gemeinsam mit ihrer Frauenärztin dazu entschlossen hat, das Myom entfernen zu lassen.

Die OP an sich ist für erfahrene Gynäkologen ein Routineeingriff und demnach auch gut verlaufen. Allerdings muss sie sich nun noch etwas in der Klinik erholen, weil sie während des Eingriffes vermehrt Blut verloren hat.

Hält sich Kirsch an die Anweisungen ihrer Ärzte und schont sich die nächsten Wochen noch gut, dann dürfte sie bald schon wieder ganz die alte sein und auch beruflich wieder voll durchstarten. Und ihre Schmerzen gehören dann hoffentlich bald auch schon wieder der Vergangenheit an.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Angelina Kirsch (@angelina.kirsch)


Das Model rät ihren Followerinnen auf Instagram übrigens dazu, unbedingt regelmäßig zu den Vorsorgeuntersuchungen beim Frauenarzt zu gehen. So könnten die meisten auffälligen Befunde schnell behandelt werden, ehe es wirklich zu kritischen Situationen kommt und am Ende unter Umständen Leib und Leben einer Frau gefährdet wird.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.