Trump macht wieder Schlagzeilen: Es geht um seine Hose

Der ehemalige US-Präsident ist nicht aus den Schlagzeilen wegzudenken. Dieses Mal dreht sich alles um ein Comeback-Video des Republikaners. Was er sagt, interessiert wenige. Alle schauen nur auf seine Hose. Denn er trägt sie offenbar verkehrt herum.

Das Trump-Video mit dem verheerenden Ausschnitt ging sofort viral und die ganze Welt rätselte über Trumps Hose. Kein Wunder, denn unter anderem der New-York-Times-Kolumnist und ehemalige Mitarbeiter der Obama-Regierung Brandon Friedman wunderte sich, was mit der Hose des 74-Jährigen verkehrt ist.

Manche Twitter-User warfen die Theorie auf, dass er in die Hose gemacht habe und sie herumdrehte, um das zu vertuschen. Andere spekulieren, dass Trump seinen Superman-Anzug darunter trage und die Hose deshalb nicht mehr richtig passte. So richtig ernst nehmen kann man das nicht. Lustig ist es allemal.

Die Video-Aufnahme stammt von Trumps erstem öffentlichen Auftritt seit Amtsniederlegung. Der Republikaner sprach im Parteitag in North Carolina. Wie üblich machte er dabei schillernde Aussagen zu China und beleidigte seinen ehemaligen Epidemiologen Anthony Fauci. Außerdem deutete er an, dass eine Kandidatur für 2024 denkbar wäre. Natürlich steht dem noch im Wege, dass er den aktuellen US-Präsidenten Joe Biden gar nicht als rechtmäßigen Amtsträger anerkennen möchte.

US-Journalisten bewerteten den Auftritt als missglückten und gähnend langweiligen Versuch eines Comebacks. Vielleicht schauten sie deshalb etwas genauer auf seine Hose. Wahrscheinlich verbirgt sich dahinter auch ein Seitenhieb gegen Donald Trump.

Dessen Anhänger, allen vorran Donald Trump junior, werden nämlich nicht müde, Joe Biden zu unterstellen, er sei altersbedingt nicht mehr in der Lage, sein Amt auszuführen.

Die aktuelle Schlussfolgerung schreit einen an: Wer seine Hose nicht mehr richtig anziehen kann, ist auch nicht tauglich für das mächtigste Amt der Welt.

Ein Twitter-User gab jedoch den Hinweis, dass es sich ja auch um eine elastische Hose (für Windelträger) handeln könnte, „so wie die, die man Kleinkindern anzieht, die noch nicht aufs Klo gehen können“. Das wäre immerhin eine halbwegs logische Erklärung.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.