Trump in die Enge getrieben – Melania verabschiedet sich

Die Schlinge um den Hals des Noch-US-Präsidenten Donald Trump wird immer enger. Bisher hat die First Lady sich sehr zurückgehalten. Doch nun macht sie deutlich: Es ist vorbei.

Es sieht danach aus, als wollte Donald Trump (74) noch bis zuletzt seine Wahlniederlage bekämpfen. Nach der Stürmung des Kapitols am Mittwoch sind die Demokraten in den USA sich allerdings einig: Trump muss weg. Auch einige Republikaner stehen bereits dahinter, ihren eigenen Mann abzusägen. Inzwischen starteten die Demokraten das zweit Amtsenthebungsverfahren gegen Trump wegen „Anstiftung zum Aufruhr“. Dem 45. Präsidenten der USA steht ein Abgang mit maximaler Schande bevor.

Seine Frau Melania (50) schien nach den schockierenden Ereignissen am Mittwoch zunächst in Schockstarre zu versinken. Tagelang hörte man nichts von der First Lady. Am Montag brach die 50-Jährige das Schweigen und machte deutlich: Für Sie wurde mit dem Gewaltexzess im Kapitol der Bogen überspannt.

„Ich bin enttäuscht und entmutigt über das, was letzte Woche passiert ist“, erklärt Melania. Es sei zwar ergreifend, „zu sehen, dass so viele eine Leidenschaft und Begeisterung für die Teilnahme an einer Wahl gefunden haben, aber wir dürfen nicht zulassen, dass Leidenschaft in Gewalt umschlägt.“

Weiter erklärte die First Lady: „Ich verurteile uneingeschränkt die Gewalt, die am Kapitol unserer Nation stattgefunden hat. Gewalt ist niemals zulässig“ und teilte den Angehörigen der Todesopfer ihr Beileid mit.

„Unsere Nation muss auf zivile Art und Weise heilen“ hofft Melania. „Unser Weg nach vorne besteht darin, unsere Gemeinsamkeiten zu finden und die freundlichen und starken Menschen zu sein, von denen ich weiß, dass wir es sind.“

Würdevoll schließt Melania mit ihrer Zeit als First Lady ab und verabschiedet sich schließlich: „Es war die Ehre meines Lebens, als Ihre First Lady zu dienen.“ Das ist wohl ein deutliches Statement, dass für sie der Kampf ums Weiße Haus beendet ist.

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.