Traurige Nachricht um deutsches IT-Girl

Ihr Gesundheitszustand ist verdammt ernst. Das hatte das deutsche It-Girl und Berliner Urgestein Kader Loth schon vor einigen Tagen auf ihrem Instagram-Profil verkündet. Die 47-Jährige leidet unter einem besonders schweren Verlauf der Lungenkrankheit Covid-19. „Ich weiß nicht, ob ich übermorgen noch lebe“, hatte sie zuletzt gesagt.
Und nun meldet sie sich erneut mit einem Gesundheits-Update zu Wort. Leider gibt es keine erfreulichen Nachrichten. Denn der Zustand des Reality-Stars hat sich weiter verschlechtert. Zwischenzeitlich wurde sie sogar in ein Krankenhaus eingeliefert, weil es immer schlimmer um sie stand.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein von @kader_loth geteilter Beitrag


Mittlerweile gehe es ihr nach eigenen Angaben so schlecht, dass ihr sogar die Kraft zum Weinen fehle. In einem Statement gegenüber dem Privatsender RTL erklärt sie nun ganz aktuell, wie es wirklich um sie steht: „Mein Zustand hat sich verschlechtert, meine Lunge tat durchgehend weh.“

Und trotz dieser schlimmen Nachrichten gebe es auch Grund zur Hoffnung. Aktuell seien nämlich „nur“ fünf Prozent von Loths Lunge entzündet. Dies entspricht einem sehr niedrigen Entzündungswert, wie ihr die behandelnden Ärzte erklärt hatten. Gleichzeitig räumt die Beauty-Queen aber auch ein: „Beim Luftholen habe ich Schmerzen.“ Kein schöner Zustand.
Und genau aus diesem Grunde bekäme sie in der Klinik zusätzlichen Sauerstoff durch eine sogenannte Sauerstoffbrille. Auf diesem Wege soll sich ihre Lunge schnellstmöglich wieder erholen und die Entzündungen gehören hoffentlich bald schon der Vergangenheit an.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein von @kader_loth geteilter Beitrag


Am Ende bleibt zu hoffen, dass Kader schnell wieder gesund ist und das Krankenhaus als genesene Frau verlassen kann. Wohin akute und schwer verlaufende Covid-19-Infektionen aber auch führen können, haben zahlreiche Todesfälle – auch bei jüngeren Menschen – in der Vergangenheit gezeigt. Kader Loth übersteht ihre Erkrankung aber hoffentlich schadenfrei und ist bald schon wieder die Alte.

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.