Totes Model vor Krankenhaus abgelegt

Das junge Model Christy Giles machte gemeinsam mit ihrer Freundin die Nacht im amerikanischen L.A. zum Tag. Doch was feucht fröhlich begann, endete dramatisch.

Laut des US-Sender „ABC7“ feierten das Model und seine Freundin am 12. November in einem Club in Los Angeles. Dort sollen die beiden auf eine Gruppe von Männern getroffen sein, mit der sie sich auf Anhieb wunderbar verstanden.

Die beiden jungen Frauen sollen die Männer im Anschluss dann noch zu einer Hausparty begleitet haben. Was dort dann geschah, weiß niemand.


Alarmierend wurde es erst, als maskierte Männer die 24-jährige Christy Samstagsmorgens tot vor einem Krankenhaus ablegten. Nur Stunden danach wurde auch Christys Freundin vor einer anderen Klinik abgelegt. Sie soll zwar nicht tot gewesen sein, aber bei ihr konnte keine Hirnaktivität mehr nachgewiesen werden.

Christys schockierter Ehemann, Jon Cilliers, schilderte den Vorfall wie folgt: „Zwölf Stunden, nachdem sie zur Party ging, setzten drei maskierte Männer Christy auf dem Bürgersteig eines Krankenhauses ab“.
Die junge Frau wurde direkt für tot erklärt. Erste Ermittlungen der Los Angeles Polizei ergaben, dass die junge Frau wohl an einer Überdosis Heroin verstarb.

Jon Cilliers glaubt allerdings nicht daran, dass seine Frau die Droge selbst nahm.
„Der toxikologische Bericht von Christys Freundin wies Heroin im Blut auf, etwas, was keines der Mädchen jemals tun würde, nicht freiwillig“, so Cilliers gegenüber ABC.

Weil der Ehemann des Models an besagtem Wochenende seinen Vater besuchte, konnte er nicht mit feiern gehen. Er durchsucht nun ihren iCloud-Account auf Hinweise.


„Ich habe alle Nachrichten, die sie in dieser Nacht mit jemand anderem geschrieben hat, gelesen. Sie hat Marcela, dem Mädchen, mit dem sie zusammen war, um 5.30 Uhr geschrieben, dass sie von der Party verschwinden will“, berichtet Colliers.

Von den Männern, die die Tat begangenen haben sollen, fehlt bislang jede Spur.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.