Topmodel muss mit Behindertenausweis leben

Es gibt körperliche oder seelische Beschwerden, die einen Menschen so weit einschränken, dass ein Behindertenausweis nötig ist. So geht es jetzt auch Ex-GNTM-Teilnehmerin Wilken.

Das Model leidet unter starken Schmerzen, die durch ihre Endometriose hervorgerufen werden. Dabei handelt es sich um eine chronische Erkrankung, die verursacht, dass gebärmutterschleimhaut-ähnliche Zellen auch außerhalb der Gebärmutter wuchern.


Wegen dieser Erkrankung konnte Wilken auch ihren Traumjob als Model nicht mehr ausführen und hing ihre Karriere kurzerhand an den Nagel. Zu groß seien die gesundheitlichen Folgen. Nun bekam sie sogar einen Schwerbehindertenausweis, denn ihr Alltag mit Endometriose sei alles andere als einfach und schränke sie teilweise sogar massiv ein: „Es gibt oft Tage, an denen ich zum Beispiel nicht gut staubsaugen kann, weil ich Beschwerden habe“, erklärt sie im Interview mit „Stylebook“.

Wilke ist Autorin des Buches „In der Regel bin ich stark“ und beschreibt darin die Symptome, die während der Erkrankung auftauchen können. Dazu gehören beispielsweise schlimme Periodenschmerzen, Verstopfung oder auch Durchfall. „Schwere Einkäufe zu tragen ist immer ein No-Go“, verrät Anna darin und macht deutlich, wie sehr Endometriose den Alltag einer Frau einschränken kann. Ein Glück, dass sie dafür ihren Freund hat, der ihr gerne und oft unter die Arme greift.


Interessant: Mit ihrem Schicksal ist die 23-jährige bei Weitem nicht alleine. Auch Sängerin Halsey (25) klar über diese Erkrankung. Eigentlich, so sagt sie, verstehe man die Erkrankung erst, wenn „man diese Scheiße miterlebe“, sagt sie auf Instagram.

Beide Frauen erhalten auf Instagram und auch aus familiären Kreisen viel Mut und Zuspruch für ihren Weg – trotz Erkrankung.

Das könnte Sie auch interessieren: