Todesdrama um beliebten Reality-Star

Für „Selling Sunset“-Star Maya Vander muss der vergangene Freitag (10.12.2021) einem Albtraum geglichen haben. Kurz vor ihrem errechneten Geburtstermin musste die Schauspielerin ihren geliebten und sehnlichst erwarteten Sohn still zur Welt bringen. Mason, wie der kleine Junge hieß, starb im Mutterleib. Im Rahmen eines hoch emotionalen Postings auf ihrem Instagram-Kanal meldete sich Maya nun bei ihren Fans.


„Gestern war der härteste Tag meines Lebens. Ich hatte mit 38 Wochen eine Totgeburt. Ich habe immer davon gehört, aber nie gedacht, dass ich mal Teil der Statistik sein werde. Anstatt ein Baby zur Welt zu bringen, darf ich mit einer Erinnerungsbox nach Hause gehen … Das wünsche ich niemandem. Was eigentlich eine regelmäßige wöchentliche Untersuchung sein sollte, wurde zu einem Albtraum, von dem ich mir nie vorstellen konnte, dass er mir passieren wird. (…) Du wirst immer in unserem Herzen sein Baby Mason.“

Mason sollte das dritte Kind der 38-Jährigen und ihrem Ehemann Dave werden. Das Paar hat bereits einen zweijährigen Sohn und eine einjährige Tochter. Der kleine Mason sollte das Familienglück perfekt machen.

Die Anteilnahme ihrer Fans und Kollegen ist riesig. Zahlreiche aufmunternde und ebenfalls traurige Worte zieren das Posting von Maya Vander. So schreibt „Selling Sunset“-Kollegin Chrishell Stause beispielsweise: „This is the unimaginable. It’s hard to find words.

My heart aches for you and your family. You are surrounded by so much love. Here for you for absolutely anything you need.“ (zu Deutsch: „Das ist unvorstellbar. Es ist so schwer die richtigen Worte zu finden. Mein Herz schmerzt bei dem Gedanken an dich und deine Familie. Du bist umgeben von so viel Liebe. Ich bin da für dich, was auch immer du brauchst!“


Und auch wir wünschen der sympathischen Amerikanerin viel Kraft in dieser wirklich schwierigen und traumatischen Zeit. Damit irgendwann auch wieder Licht am Ende des Tunnels sichtbar wird.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.