Todes-Drama um Lindenstraße-Star Christian Kahrmann

Bei Christian Kahrmann, 49, hat das Corona-Virus voll zugeschlagen. Erst im März musste er sein Café in Berlin schließen und erkrankte dann selbst an dem schlimmen Virus. Die Ärzte versetzten ihn ins künstliche Koma, um sein Leben zu retten. Aber es kam viel schlimmer!

Mutter und Vater angesteckt mit Coronavirus

Der Lindenstraße-Star wachte aus dem künstlichen Koma wieder auf, musste dann aber erfahren, dass sein Vater mit 80 Jahren an dem Corona-Virus verstorben ist. Das Schlimmste, Kahrmann hatte seinen Vater bei einem Besuch im März selbst angesteckt.

Seine Fans kennen ihn als Benny Beimer. Der Schauspieler hat sich durch die Erkrankung vollkommen verändert. Er nahm 20 Kilo ab und kämpft sich derzeit zurück ins Leben. Heute ist er laut eigener Aussage froh, dass er wieder selbstständig und ohne Hilfe laufen kann.

Koma und künstliche Beatmung

Noch heute sieht man Kahrmann die Zeit der künstlichen Beatmung an, denn durch die Beatmungsgeräte ist ein Abdruck auf seinem Gesicht geblieben. Das ließe sich später durch einen Laser wieder entfernen. Das Wichtigste ist seine eigene Gesundheit.

Beide Eltern durch Virus verloren

Ein weiterer Schicksalsschlag traf die Familie am 4. Juni, als seine Mutter im Alter von 79 Jahren an einer schweren Krebserkrankung unter Coronainfektion verstarb. Auch sie habe er im März angesteckt. Derzeit befindet sich der Schauspieler in der REHA und plant gemeinsam mit seiner Schwester die Beerdigung.

Er habe das Geschehene bis heute noch nicht richtig verarbeitet. Es liege sehr schwer auf seiner Seele und er wird eine Weile brauchen, um zu verstehen, dass er nun ohne Eltern dasteht. Das entgegnete Kahrmann sichtlich gezeichnet der Bild-Zeitung.

Nun bleibt nichts weiter übrig, als dem Schauspieler alles Gute zu wünschen für seine Genesung. Er möchte später auch wieder vor die Kamera und bekommt sehr viele Support von seinen Freunden und der Familie.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.