„The Voice Kids“-Star verstorben

Grace Mertens ist tot. Die 16-Jährige, die es 2017 in die „Sing Offs“ der Castingshow „The Voice Kids“ schaffte, verstarb am vergangenen Donnerstag im Kreise ihrer engsten Familienmitglieder. Die Hamburgerin litt an einem Hirntumor, der ihren Zustand in den letzten Wochen massiv verschlechterte. Ihren Tod bestätigte jetzt auch ihre Familie in einem emotionalen Statement.

„Grace wird für immer 16 bleiben. Mit uns dreien an der Seite ist sie friedlich verstorben. Unsere Herzen sind gebrochen“, schrieb ihre Familie bei Instagram. Noch vor wenigen Tagen hatte Grace selbst auf ihrem Instagram-Account erklärt: „Mein Tumor gerät außer Kontrolle und es gibt nichts mehr, was meine Ärzte dagegen tun können.“ Diese Nachricht klang für ihre Fans bereits nach Abschied. Und als hätte sie es geahnt, war es tatsächlich das letzte, was man von dem jungen Star hören sollte. Ihr Schicksal schien endgültig besiegelt.

Doch Grace trug eben dieses mit einer beispiellosen Fassung, die weltweit Tausende Menschen berührte und immer noch berührt. Obwohl ihre Ärzte ihr nur noch wenig Zeit auf der Welt gaben, plante sie gemeinsam mit ihrer Mutter ihre ganz eigene Trauerfeier und hielt ihre Fans über den Fortschritt immer auf dem Laufenden. Unter dem Hashtag #singforgrace2020 sangen tausende Nutzer der Social Media Plattform Instagram Songs für die 16-Jährige. Unter ihnen auch „The Voice“-Star Michael Schulte (30), der eine Version von Lady Gagas und Bradley Coopers Hit „Shallow“ online stellte.

Doch damit noch nicht genug: Grace Schicksal schwappte sogar in die USA herüber. Dort nahm auch Lady Gaga Anteil an Grace auswegloser Situation teil und grüßte das Mädchen mit einer Videobotschaft.

„Du bist ein mutiges Mädchen. Ich bete für dich, denke an dich“, erklärte der Superstar in einer Videobotschaft. Liebe sei das aller wichtigste in ihrer Situation und davon hätte sie eine Menge, so der Superstar. Doch all die Liebe konnte ihr Leben am Ende dennoch nicht retten.

Kommentar hinterlassen