„The Masked Singer“-Jury geht auf Sarah Lombardi los

Bei der neuen Kult-Show „The Masked Singer“ verbirgt sich allem Anschein nach Sängerin Sarah Lombardi unter einem Skelett-Kostüm. Während der Spekulationen, wer sich denn wirklich darunter verbirgt, konnte sich die Jury einige fiese Worte über die 28-Jährige nicht verkneifen.

So erklärte Komikerin Carolin Kebekus beispielsweise, dass sie Sarah als Person und Künstlerin nie auf dem Schirm gehabt hatte. „Sarah Lombardi habe ich ganz ehrlich nie richtig auf dem Schirm gehabt – als Sängerin. Ich wusste, man kennt sie ein bisschen, die Beziehungsgeschichte wurde viel besprochen, dass sie ein Kind hat, viele Dinge wurden für mich immer besprochen, außer, dass sie Sängerin ist“, erzählt sie.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

belong to you 🐌💛

Ein Beitrag geteilt von Sarah lombardi (@sarellax3) am


Erst, als sie die 28-Jährige mal bei einer Probe gehört habe, sei ihr bewusst geworden, dass Sarah tatsächlich singen könne. Und genau ähnlich sieht auch Moderatorin Sonja Zietlow das Unterfangen: „Wir werden sehr oft mit Vorurteilen konfrontiert und dann hat man halt einfach irgendwie seine Meinung zu jemandem. Und so wie du gesagt hast: Ja, Sarah Lombardi, die macht halt irgendwie da ein bisschen, hier ein bisschen, aber über ihren Gesang … (…) Und deswegen find‘ ich es mega, wenn sie hier genau zeigen könnte, dass da harte Arbeit drinsteckt.“

Das hört sich doch wirklich so an, als hätten die Promi-Ladys keine ganz so positive Meinung über Sarah. Dennoch erklärt Kebekus, dass sie es der 28-Jährigen wünsche, bei der ProSieben-Show eine andere Seite von sich zu zeigen: „Wie schön, dass es diese Sendung gibt und dass Sarah Lombardi so eine Bühne bekommen könnte.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Wir können nicht genug vom Skelett kriegen! 🥰. #maskedsinger Die Wiederholung der ganzen Show läuft heute um 20:15 Uhr auf @sixxtv 📺

Ein Beitrag geteilt von The Masked Singer Germany (@masked.singer.germany) am


Ob sich unter dem Skelett am Ende tatsächlich Sarah versteckt, wird sich wohl erst in einigen Wochen zeigen. Es bleibt daher spannend. Und wer weiß: Vielleicht könne die Promi-Damen dann ja auch noch mal persönlich ein Wörtchen miteinander wechseln und so mit dem einen oder anderen Vorurteil aufräumen.

Kommentar hinterlassen