Taylor Swift klagt vor Gericht und wird selber angeklagt

Taylor Swift ist Angeklagte und Klägerin zugleich. Sie steht zurzeit vor Gericht gegen den Radiomoderator David Mueller.

Mueller verlangt 3 Millionen von Taylor weil er seinen Job wegen ihrer Anklage beim Radiosender 98.5 KYGO verloren hat. Dies hat der Richter abgelehnt, denn es gibt keinen Beweis, dass der Prozess zu seiner Entlassung geführt hat.

Swift hingegen fordert eine Summe von 1 US Dollar. Der Moderator soll sie begrabscht haben und ihren Hintern unter dem Rock angefasst haben. Sie hat sich vor Gericht geäußert: „Er hat meine blanke Pobacke umklammert gehalten“, bekräftigte Swift auf Nachfrage des Richters. „Ich habe gefühlt, wie er unter meinem Rock nach meinem Hintern fasst.“

Taylor Swift hat genug Geld. In diesem Prozess geht es ihr darum, anderen Frauen Mut zu machen damit diese für ihre Rechte einstehen. Für diese Einstellung erhält die Sängerin viel Applaus von Arbeitskolleginnen und Schauspielerinnen.