„Tatort“-Star plötzlich und unerwartet verstorben

Die Rolle seines Filmlebens: Der Bösewicht. Im wahren Leben war „Tatort“-Star Uwe Bohm aber ganz anders. Mit gerade einmal 60 Jahren ist der Schauspieler jetzt aber plötzlich und sehr unerwartet verstorben. Das gibt seine Familie voller Trauer und Unverständnis bekannt. „Mit unendlicher Traurigkeit geben wir das Ableben unseres beliebten Vaters, Ehemanns, Sohns und grandiosen Schauspielers Uwe Bohm bekannt“, schrieb seine Frau Ninon Bohm am vergangenen Samstag in einer E-Mail an die deutsche Presse. „Er ist plötzlich und unerwartet verstorben“, fährt sie in dieser fort.

Um den Tod ihres geliebten Uwes zu verkraften, bittet die Familie die Öffentlichkeit um die nötige Privatsphäre, bedankt sich aber gleichzeitig schon jetzt für die unendlich große Anteilnahme. Weitere Umstände um sein Ableben waren zuerst nicht bekannt. Mittlerweile ist jedoch klar, dass Uwe Bohm weder an einer schweren Krankheit litt, noch den Freitod wählte. Wie seine Frau auf Instagram erklärte, starb Bohm an einem plötzlichen Herztod.


Uwe Bohm war der Adoptivsohn des Regisseurs Hark Bohm. Seine Adoptivmutter, Natalia Bowakow-Bohm bestätigt auf Anfrage der Presse ebenfalls, dass sie die Nachricht über den Tod ihres Sohnes erhalten habe. Wie das Verhältnis zwischen Uwe Bohm und seiner Adoptivmutter in den letzten Jahren gewesen ist: unklar!


Uwe Bohm begann schon als Jugendlicher im Jahre 1976 mit seiner Karriere. Der erste Film, in dem er mitwirkte, war „Nordsee ist Mordsee“ bei dem sein eigener Adoptivvater die Regie führte. Ein Familienwerk sozusagen.
Im Laufe seines Lebens spielte Uwe Bohm jedoch nicht nur in Filmen wie dem „Tatort“ oder „Tschick“ (2016 von Regisseur Fatih Akin) mit. Er war auch ein erfolgreicher Darsteller am Theater, der es blind verstand, sein Publikum zu begeistern. Unter anderem konnte sich das Deutsche Schauspielhaus in Hamburg über sein regelmäßiges und leidenschaftliches Mitwirken bis zuletzt sehr glücklich schätzen.

2 Kommentare

  1. Ein toller Schauspieler,egal in welcher Rolle. Leider hat er sich viel zu früh verabschiedet. Meine Anteilnahme gilt seiner Familie. Ich werde mir sicher alle Filme von ihm ansehen, auch die, die ich schon kenne. Er gehörte auf alle Fälle zu den größten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.