„Tatort“-Kommissar stirbt den Serientod

Zum Jahreswechsel erwartet die „Tatort“-Gemeinde ein echter Schock! Einer der beliebten Kommissare verlässt die Kult-Serie. Er stirbt nach vielen „Tatort“-Jahren den Serientod.

Somit beginnt das neue „Tatort“-Jahr gleich mit einem traurigen Anfang. Genau am 1. Januar 2021 stirbt beim „Tatort“ eine der Hauptrollen. Das Szenario scheint ziemlich wirr und ist auf jeden Fall spannungsgeladen. Am Ende verlieren die Fans einen Kommissar, der seit sieben Jahren im Einsatz war.

Welcher Tatort? Wer geht? Gibt es einen Nachfolger und warum? Alle Fragen können wir nicht beantworten. Doch so viel geht aus einem Bericht der „Bild“-Zeitung hervor: Der Schauspieler hinter der „Tatort“-Figur kehrt der Serie den Rücken. Deswegen muss seine Rolle sterben.

Wer sich die Überraschung nicht verderben lassen möchte, sollte nun aufhören zu lesen.

Der große Schrecken ereignet sich im Weimarer Tatort. Dort ermitteln Kira Dorn (Nora Tschirner, 39) und Kommissar Lessing (Christian Ulmen, 45) seit Weihnachten 2013. Kommissar Lessing soll im Verlauf der Folge „Der feine Geist“ sterben und ein Geist werden, berichtet die „Bild“. Wie das genau aussieht, lässt das Blatt offen. Die Zeitung interviewte immerhin einen MDR-Sprecher und der ergänzte, dass nun Drehpause angesagt sei. Sobald wird es also keinen Ersatz für Christian Ulmen geben.

„Es wird kein ‚Tatort Weimar‘ produziert, da wegen Corona-bedingter Drehverschiebungen im Jahr 2021 kein Drehtermin für das Ensemble ermöglicht werden kann“, so der MDR-Sprecher. Aber Hoffnung für Weimarer Tatort-Fans gibt es dennoch. Denn der Sender teilte auch mit: „Wir warten die Wirkung des Films ab und entscheiden dann, wie wir das Format weiterentwickeln.“

Auf jeden Fall soll Kira Dorn (Nora Tschirner) als Kommissarin erhalten bleiben. Fraglich ist nur, ob sie einen neuen Partner an ihre Seite bekommt und ob Christian Ulmen wirklich gar nicht mehr auftaucht. Vielleicht bekommt er ja eine Gastrolle als Geist oder Erinnerung?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.