Talkshow-Star ist tot: Überdosis

Mit ihrer Geschichte begeisterte sie in der „Jeremy Kyle Show“ ein riesiges Publikum. Bereits im März diesen Jahres ist Kristie Bishop im Alter von 35 Jahren gestorben. Nun steht auch ihre Todesursache endlich fest: Eine Überdosis an Drogen kostete der jungen Frau das Leben.

Wie man im „Daily Star“ lesen kann, brach Bishop in ihrem Haus in Luton zusammen. Nachdem man sie erst zwölf Stunden später fand, habe man neben ihr auch eine Spritze entdeckt. Bishop wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht. Allerdings versagten ihre Organe aufgrund der Drogenüberdosis und so starb sie einen Tag später in der Klinik.

Das toxikologische Gutachten gibt nun auch an, an welcher Droge Kristie gestorben ist. In ihrem Blut wurden Spuren sowohl von Opiaten als auch von Kokain festgestellt.

Wie jetzt klar wurde, soll Bishop an einer Krankheit namens Rhabdomyolyse gelitten haben. Dabei stirbt das Muskelgewebe und bricht allmählich zusammen. Der massive Drogenkonsum der jungen Frau verstärkte eben jenen Zusammenbruch massiv. „Der Muskelabbau hat ihre anderen Organe, ihr Herz und insbesondere ihre Nieren stark belastet“, sagte der zuständige Arzt, Dr. Sean Cummings, gegenüber dem Gericht. Auch legte er ein für alle Mal fest, dass die 35-Jährige einen drogenbedingten Tod gestorben sei. Eine Fremdeinwirkung, egal wie, kann absolut und gänzlich ausgeschlossen werden. Diese Tatsache ist vor allen Dingen für die weiteren Ermittlungen von elementarer Bedeutung.

Schon 2018 offenbarte Kristies Mutter in der „Jeremy Kyle Show“ ihre Ängste. Sie fürchte um das Leben ihrer Tochter, wenn der Drogenkonsum, den Kristie schon damals vollzog, anhalte. „Sie könnte sterben, wenn wir ihr nicht helfen“, flehte die Frau. Nach dem Auftritt ihrer Mutter nahm Kristie an einem zwölf Wochen andauernden Reha-Programm teil und wollte ihr Leben ändern. Es schien, als würde ihr das auch gelingen. Nach drei Monaten kehrte sie in die Talkshow zurück und begeisterte das Publikum. Leider war ihre Wandlung nicht von Dauer und sie wurde erneut rückfällig. Diesen Rückfall musste sie nun mit dem Leben bezahlen.

Kommentar hinterlassen