Sylvie Meis sucht neuen Nachbarn

In Hamburg besitzt die hübsche Niederländerin Sylvie Meis gleich zwei Wohnungen im selben Haus. Nun wird es für die Moderatorin Zeit, die kleinere der beiden unterzuvermieten.

Eigentlich hatten sich Sylvie und Ex-Mann Rafael Van der Vaart bei ihrem Umzug nach Hamburg vor vielen Jahren zwei Wohnungen in der Hansestadt zugelegt. Man brauchte eben Platz. Nachdem die Ehe vor sieben Jahren in die Brüche ging und Rafael auszog, benötigte Meis eigentlich nur noch eine der beiden Bauten. Doch diese Einsicht kam erst jetzt. „Es ist etwas, was ich schon vor Jahren hätte tun müssen“, verrät sie gegenüber dem Privatsender RTL. „Die kleine Wohnung wurde am Ende von mir als Kleiderschrank genutzt und da muss man ehrlich sein, das ist nach sieben Jahren lächerlich so weiterzuführen, da muss irgendwann die Vernunft einfach auch siegen“, erklärt sie vernünftigerweise.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Bonjour 🥐 #sainttropez

Ein Beitrag geteilt von Sylvie Meis (@sylviemeis) am


Aktuell nehmen sie und Sohn Damian große Veränderungen an der Hauptwohnung vor, so dass sich nebenan ganz bald durchaus jemand neues einquartieren kann. Wie lange das dauert ist aber noch unklar. Immerhin muss der riesige Kleiderberg, der sich bisher in der Nebenwohnung befunden hat, ja in der Hauptwohnung erst einmal Platz finden und untergebracht werden.

Sylvies Traumvorstellung vom neuen Nachbarn wird sich jedoch nicht erfüllen: „Ich hätte mir Guido und Frank sehr als Nachbarn gewünscht, aber die sind ja auch nicht zu weit weg.“ Der Modedesigner und sein Ehemann haben erst vor kurzem eine Wohnung in der Hafenstadt gefunden.


Aber egal wer Sylvies Untermieter am Ende werden wird: Er muss eine Menge Geld verdienen. Denn der 5-Zimmer-Palast kostet stolze 4.800 Euro kalt im Monat. Vielleicht aber auch gar nicht zu viel, wenn man bedenkt, welch tolle und sympathische Nachbarin man quasi gratis dazubekommt.