Supermodel stirbt mitten auf dem Laufsteg

Eigentlich ist eine Modenshow ein Ort der Freude und der Kreativität. Hier zeigen Designer und Models wahrgewordene Visionen und drücken ihre Persönlichkeit aus. Anders jedoch bei der Show des Labels Ocksa auf der Fashion Week in Sao Paulo. Hier gab es urplötzlich keinen Grund mehr zur Freude. Ganz im Gegenteil.

Wie die Zeitung „Folha de S. Paulo“ berichtete, war das Männermodel Tales Soares (26) bei seiner Präsentation im Rahmen der Show gestolpert und in Folge schwer gestürzt. Obwohl das breite Publikum zuerst dachte, dass der Sturz zu seinem Auftritt gehört, wurde das eigentlich Drama dann doch schnell deutlich:

Noch auf dem Catwalk behandelten Sanitäter das brasilianische Model. Im Anschluss wurde er umgehend in eine Klinik gebracht um dort eigentlich intensivmedizinisch betreut zu werden. Doch das war zu spät: Hier nämlich wurde er umgehend für tot erklärt.
In einem Statement der Fashionshow Organisatoren auf Instagram heißt es derzeit, das Soares noch während der Modenschau ganz plötzlich erkrankte. Die Ursache für seinen Kollaps und den darauf folgenden plötzlichen Tod ist bisher aber noch nicht geklärt. Vor seinem Aufritt gab es jedenfalls keine Anzeichen für eine ernste Erkrankung.

In seiner Instagram-Story nahm Soares seine Fans noch mit in den Backstage-Bereich und filmte auch den Catwalk. Das es ihm nicht gut gehe, erwähnte er mit keinem Ton. Vielleicht wusste er dies zum Zeitpunkt der Story aber auch selbst noch nicht und sein Tod kam nicht nur für das Publikum überraschen und unerwartet.

Gestern ist die Fashion Week in Sao Paulo zu Ende gegangen. Die Ermittlungen bezüglich Soares Tod dürften jedoch noch einige weitere Zeit andauern und die zuständigen Behörden in Atem halten.