Steuerschulden bei den schwedischen Royals

Vom Finanzamt kann sich keiner verstecken. Dies merkt gerade auch Prinzessin Madeleine und ihr Ehemann Chris O’Neill.

Schon zum dritten Mal hat Chris, ein britischer Finanzmakler, seine Steuer an das Finanzamt Forida nicht bezahlt. Chris besitzt dort eine Villa und versucht diese schon seit mehreren Jahren für 4 Millionen zu verkaufen. Seit 2015 passiert ihm immer der gleiche Fehler und dieses Jahr sind es satte 37‘000 Euro die er schuldet.

Für sein Unternehmen in Europa Wilton Payments existiert keine Homepage mehr und gemäß schwedischen Zeitungen hat diese Firma bereits 150‘000 Euro Schulden.

Die Botschaft der Hofsprecherin Margareta Thorgren ist kurz und bündig: „Wir kommentieren keine Fragen zu privaten Dingen. Aber ich kann sagen, dass es keine Unregelmäßigkeiten gibt, und dass Chris O’Neill Berater auf seiner Seite hat.“

Es wird schon spekuliert wie es um die Ehe der beiden steht. Für Aufsehen hat auch sein alleiniger Trip von London nach Stockholm gesorgt. Prinzessin Madeleine blieb alleine mit den Kindern zu Hause.

Mama och hennes dyrbara små barn. ❤ #PrincessMadeleine #PrincessLeonore #PrinceNicolas

A post shared by Princess Madeleine of Sweden (@princessmadeleineofsweden) on

Hoffen wir, dass das Ehepaar aus diesem Finanz-Chaos herausfindet.