Steffi Graf und Andre Agassi gehen getrennte Wege

Diese Entscheidung hat sie sich beim besten Willen nicht leicht gemacht: Doch nun hat Tennisprofi Steffi Graf ihren Mann Andre Agassi verlassen. So wie es scheint baut sie sich 4000 Kilometer entfernt von ihm ein neues Leben auf. Mit neuem Haus, neuen Freunden und auch ganz neuen sowie ungewohnteren Aufgaben als bisher.

Dass die beiden nun getrennte Wohnsitze haben, berichtete die „Neue Post“. So soll Andre auch weiterhin in seiner Geburtsstadt und dem einstigen Zuhause von ihm und Steffi, Las Vegas, leben. Graf hingegen hat sich in Miami (Florida) niedergelassen. Kaum zu glauben, weil die beiden immer als DAS Traumpaar galten, das niemand auch nur im Ansatz auseinander bringen könnte.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Louis Vuitton (@louisvuitton)


„Sie ist meine Traumfrau. Das war sie, und das ist sie. Je mehr du sie kennst, desto mehr liebst du sie, respektierst sie. Es wird immer besser“, schwärmte Agassi einst noch von seiner Gattin.

Steffi jedoch war da immer schon viel zurückhaltender als ihr Mann: „Wir haben so eine enge Beziehung und Verbindung“, sagte sie über ihren Ehemann der Zeitschrift „Meins“.

Doch die Ehe der beiden geriet auf Grund verschiedenster Streitigkeiten in der Familie immer mal wieder an ihre Grenzen. Zuletzt erst wurde Steffis Bruder Michael in Las Vegas festgenommen, weil er einen Freund mit dem Tod bedrohte und seine Autoscheibe mit einem Hammer einschlug. Steffi übernahm daraufhin die Vormundschaft für ihren kleinen Bruder – mit allen juristischen Konsequenzen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Agassi & Nike 90’s (@nikowsneakers)


Und genau das könnte auch das Drama begründen, das scheinbar aktuell im Hause Agassi/Graf herrscht. Das Steffi da einfach nur mal einen klaren Kopf kriegen will ist doch verständlich. Und wenn das nur mit einem Umzug in einen weit entfernten anderen Bundesstaat geht, dann muss man das auch akzeptieren.

Aber: So sehr, wie die beiden sich zu lieben scheinen, ist es sicher keine Trennung für immer. Manchmal muss man eben auch mal einen Schritt zurücktreten, um wieder aufeinander zugehen zu können.

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.