Steffi Graf: Ihre Familie zerbricht von allen Seiten

Steffi Graf liegt seit Wochen im Streit mit ihrem Bruder. Jetzt kommt ein weiterer Familienzwist obendrauf. Dieses Mal entfachte der Krieg seitens Andre Agassis. Er hat Stress mit seiner Schwester.

Andre Agassi (50) und Steffi Graf (51) sind das Tennis-Traumpaar seit Jahrzehnten. Doch dieses Jahr kriselt es ordentlich. Steffis Familie droht von allen Seiten zu zerbrechen. Jetzt musste das Paar Andres Neffen Skylar (34) bei sich aufnehmen, weil dessen Mutter mit ihm gebrochen hat.

Andres ältere Schwester Rita (59) hat nämlich ihren Sohn Skylar verstoßen. „Wir sind geschiedene Leute, ich rede nicht mehr mit ihm“, schrieb Rita zu einem im Internet veröffentlichten Foto ihres Sohnes, „er ist nun mein verwaister Sohn. Betet für ihn. Er hat nun keine Eltern mehr und kann froh sein, dass er noch Onkel und Tanten hat, die für ihn da sind.“

Mit Onkel und Tanten sind unter anderem und Steffi Graf und Andre Agassi gemeint. Dort nämlich soll Syklar nun eingezogen sein. Sein Vater Pancho Gonzales lebt nicht mehr. Worum es bei dem Zwist geht, ist derzeit nicht bekannt.

Steffi Graf hält sich bedeckt. Kein Wunder – die Tennis-Queen hat mit ihrem eigenen Bruder Michael (49) genug Sorgen. In der Woche vor Weihnachten beginnt der Prozess gegen diesen. Es geht dabei um seine Vormundschaft. Steffi hatte diese übernommen, nachdem Michael im Sommer auffällig und straffällig geworden war. Obendrein soll Steffis kleiner Bruder der „QAnon“-Bewegung beigetreten sein. Auf seinem Computer fand man entsprechende Hinweise.

Die Gruppierung „QAnon“ wird als rechtsextremistisch eingestuft und verbreitet krude Verschwörungstheorien über eine weltweit agierende Elite, die Kinder entführt, um deren Blut zu trinken. Seit 2017 verbreiten sich deren Theorien immer schneller im Internet. Aktuell ist „QAnon“ auch mit Verschwörungstheorien um Corona aktiv und im Aufstreben. Die Sicherheitsbehörden in den USA stufen die „QAnon“-Bewegung als terroristisch ein.

Kommentar hinterlassen