Stars in Sorge: Ballermann vor der Schließung

Für den Bierkönig und die anderen Locations am Ballermann gab es im Frühjahr noch Hoffnung. Doch jetzt scheint alles vor dem absoluten Aus zu stehen. Die Betreiber sind am Ende.

Spanien wieder Risikogebiet: Sorge am Ballermann

Der Grund für die Sorgen des Ballermanns, der Stars und der Betreiber der Locations liegt in der steigenden Inzidenz. Diese macht Spanien wieder zu einem Risikogebiet. Eine der berühmtesten Gesichter vom Ballermann Marion Pfaff, 48, ist bekannt als Krümel und ebenso verunsichert, ob sie Krümels Stadel bald wieder schließen muss.

Laut eigener Aussage arbeitet sie jeden Tag wieder mit neuer Angst im Nacken, dass die Zahlen nach oben gehen und es neue Restriktionen gibt. Im letzten Jahr konnte sie die gesamte Saison abschreiben, nun droht 2021 dieselbe Misere.

Lockdown bedroht Existenzen

Fest steht an dieser Stelle, ein weiterer Lockdown würde die nächsten Existenzen kosten und der Ballermann stünde an seinem Ende. Besonders betroffen sind die Künstler, die den Großteil ihrer Gagen am Ballermann verbuchen. Wenn sie zwei Jahre ohne Engagements auskommen müssen, bedeutet dies drastische Folgen.

Schlimme Folgen für Ballermann Star

Auch der Star Lorenz Büffel, 42, äußert seine Sorgen. Er arbeitet am Ballermann bereits seit 15 Jahren und inhaliert das Inselleben sieben Monate pro Jahr. Selbst seine Frau hat er im Megapark kennengelernt. Er stellt sich als Künstler ganz hinten an, fordert aber von der Politik nicht wieder alles dicht zu machen und zumindest die Locations, so wie sie jetzt gerade sind, weiterhin offen zu lassen.

Einige Künstler gehen momentan den Mittelweg und sind auf kleinere Lokale und andere Auftritte ausgewichen. Hier sind zumindest Sitzplatzkonzerte möglich. Was das gerade für den ausgelassenen Ballermann bedeutet, kann sich jeder selbst vorstellen.

Nach 1,5 Jahren mit der Corona Pandemie zittert hier jede Location und jedes Tor um seine Existenz. Mittlerweile haben schon viele aufgegeben und nicht mehr die Luft und die Motivation, weitere Restriktionen durch zu stehen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.