Starke Symptome: Schwerer Impfdurchbruch bei deutscher Schauspielerin

Sie ist erst 57 Jahre alt und doppelt geimpft. Doch sie hat sich mit Corona infiziert und leidet nun unter starken Symptomen. Schauspielerin Sonja Kirchberger schildert, wie es ihr mit der Erkrankung geht.

Kirchberger bestätigte ihre Infektion zuerst gegenüber der „Bild“-Zeitung. Dabei beschrieb sie auch ihre vielfältigen Symptome. Sie „spüre dieses fiese Virus im ganzen Körper“, stellte die 57-Jährige fest.

Obwohl sie bereits zwei Dosen der Corona-Impfung erhalten habe, leide sie unter heftigen Symptomen: „Mir ist kalt, gleichzeitig schwitze ich, habe Schüttelfrost.“ Außerdem sei ihr „Mund trocken“ und „jedes Lebensmittel schmeckt komisch“.

Was Kirchberger erlebt, ist ein sogenannter Impfdurchbruch. Trotz Impfung hat sich die Schauspielerin infiziert und sie ist krank geworden.

Wo sie sich angesteckt habe, wisse sie nicht, schilderte die 57-Jährige. Vielleicht beim Einkaufen oder bei der Physiotherapie. Andere Möglichkeiten gebe es nach eigenen Aussagen nicht.

Kirchberger befindet sich in ihrem Haus auf Mallorca. Ihre Erkrankung fällt damit in die spanische Statistik der Corona-Infektionen. Bislang ist das mediterrane Land sehr gut durch die aktuell aufflammende Welle gekommen. Nicht zufällig hat Spanien auch eine sehr hohe Impfquote.

Doch das löst nicht die Sorgen von Sonja Kirchberger. Diese fürchtet bereits, dass sie Weihnachten alleine feiern muss. Normalerweise treffe sich die ganze Familie zu dem heiligen Fest. „Jetzt habe ich Angst, dass wir Mami anstecken könnten.“ Nicht ganz ohne Grund. Die Mutter von Kirchberger ist bereits 93 Jahre alt. Sie gehört damit zur sogenannten vulnerablen Gruppe und ist besonders gefährdet, dass Covid-19 bei ihr einen lebensbedrohlichen Verlauf nimmt.

Kirchberger ist unter anderem durch ihre Rolle als Ulla Nowak in „Blutige Anfänger“ bekannt. Darüber hinaus nahm sie letztes Jahr an der RTL-Sendung „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ teil und belegte den neunten Platz.

3 Kommentare

  1. Immer diese reißerischen Überschriften… SEHR KRANK… ja klaaar… meine Güte… das nervt ehrlich.
    Wünsche Frau Kirchberger natürlich trotzdem gute Besserung. Sie kann sich glücklich schätzen, geimpft zu sein. Wahrscheinlich wäre sie ohne Impfung nicht so glimpflich davon gekommen.

  2. Auch ohne Impfung, dessen Nebenwirkungen gravierend sind ,ist eine Corona mit Sicherheit
    Normal verlaufen, weshalb immer wieder diese nicht-Impfe Verschwörungen —

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.