Starfriseur Udo Walz ist gestorben

Er war ein echtes Berliner Urgestein und weit über seine Kundschaft hinaus beliebt: Nun ist Starfriseur Udo Walz im Alter von 76 Jahren verstorben. Seinen Tod bestätigte einer seiner Mitarbeiter unter Berufung auf Walz‘ Ehemann Carsten Thamm-Walz.

Walz habe demnach bereits seit Wochen im Krankenhaus gelegen, weil er vor einiger Zeit einen sogenannten diabetischen Schock erlitten hatte und in Folge dessen ins Koma gefallen war. Freitagmittag sei er dann schlussendlich „friedlich eingeschlafen“, berichtete sein geliebter Mann auf Anfragen der „Bild“-Zeitung.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von 💈Udo Walz 💈 (@walzudo)


Zu Lebzeiten war Walz der Friseur der „Reichen und Schönen“. Er hatte mehrere Salons in der deutschen Hauptstadt und vertrieb auch eine eigene Pflegelinie. Sogar Kanzlerin Angela Merkel gehörte zu seinen gerne gesehenen und treusten Kundinnen. Die Liste seiner prominenten Kunden reichte bis nach Hollywood. Von Marlene Dietrich über Claudia Schiffer bis hin zu Julia Roberts und Jodi Forster: Udo Walz hatte sie alle!

Dabei stammte die herzliche Frohnatur selbst aus dem überschaubaren, schwäbischen Waiblingen. Von dort aus zog es ihn in den 1960er Jahren nach Berlin. 1968 eröffnete er seinen ersten eigenen Salon und baute von dort an sein Imperium Schritt für Schritt auf. Er arbeitete auch für Modedesigner wie Wolfgang Joop, Jil Sander und Jean Paul Gaultier.

Walz spielte zudem in Fernsehserien und Doku-Soaps mit und war auch ein gern gesehener Gast bei TV-Shows und veröffentlichte Bücher. Seit 2008 war er mit seinem Lebensgefährten Carsten glücklich verheiratet.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von 💈Udo Walz 💈 (@walzudo)


An einen Ruhestand wollte der betagte Udo nie denken. Bis zuletzt betrieb er seine Salons und nahm seine Stammkunden auch noch persönlich in Empfang.

In einem Porträt zu seinem 75. Geburtstag sagte er: „Ich würde auch im Rollstuhl hier reinfahren.“ Und das tat er Ende September tatsächlich: Nach einer kleinen OP war Walz auf den Rollstuhl angewiesen. Damals sagte er aber noch in einem Interview, man müsse sich keine Sorgen um ihn machen.

Nun fand sein glückliches, mit Liebe gefülltes Leben doch ein trauriges Ende.

Kommentar hinterlassen