Star-DJ findet frühen Tod

Er war gerade einmal 35 Jahre alt und musste sich nun bereits von der Welt verabschieden: Der Star-DJ von „The Correspondents“, Tim Cole alias Tim „DJ Chucks“ Cole, ist tot. Er starb völlig unerwartet am vergangenen Sonntag und bis jetzt konnte auch noch keine Begründung für seinen Tod gefunden werden. Seinen Tod bestätigte sein Bandkollege Ian Bruce und nahm in einem emotionalen Statement nun Abschied von seinem langjährigen Freund.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

I’m devastated to inform you all that my band mate Tim Cole (aka Chucks) unexpectedly died last Sunday. We are all in total shock. He was a brilliant, complicated man who never fully appreciated the extent of his own talent. He’s the reason I bounced around like a lunatic for 13 years. And in a funny kind of way he’s the reason the band lasted so long as he always chose integrity over hype, he was a facts not fads kinda guy. I will miss his wit and cynicism. Him trying to explain neuroscience to me. I guess I will even miss having to sit through hours of cricket commentary on long car journeys to festivals. It wasn’t always easy. Life on the road with endless gigs, hotels, airports and soundchecks took its toll. But the sense of achievement and satisfaction after each show was something palpable that we would always share and enjoy. He was cynical about many things but never our fans or the hundreds of people involved in getting us onto stages across the world. Tim, I love you like a brother. You will be missed. BIG LOVE. Mr Bruce

Ein Beitrag geteilt von The Correspondents (@correspondentsmusic) am


„Er war ein brillanter, komplizierter Mann, der das Ausmaß seines eigenen Talents nie richtig eingeschätzt hat. Er ist der Grund, warum ich 13 Jahre lang wie ein Wahnsinniger herumgesprungen bin. Und auf eine lustige Art ist er der Grund, warum die Band so lange bestand, wie er immer Integrität vor Hype wählte. Er war ein Typ, der keine Modeerscheinungen war. Ich werde seinen Witz und Zynismus vermissen. Er versuchte stets, mir die Neurowissenschaften zu erklären. Ich denke, ich werde es sogar vermissen, seine stundenlangen Cricket-Kommentare auf langen Autofahrten zu Festivals durchstehen zu müssen.“, trauert Ian Bruce.

Das Elektro-Duo Cole und Bruce gründete 2007 „The Correspondents“, veröffentlichte zwei Alben zusammen und trat auf mehreren britischen Festivals auf. Bei jedem Auftritt waren den beiden stehende Ovationen und schreiende Groupies sicher.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

No rest for the wicked. We’re hitting Barnstaple’s @thefactorypetroc this Friday with renewed energy post tour down under. Ticket link in bio. #barnstaple

Ein Beitrag geteilt von The Correspondents (@correspondentsmusic) am


Die Musik des Duos begleitete ihre eingefleischten Fans weit über zehn Jahre. Und auch in Zukunft wird die Leidenschaft zu der Musik des Duos sicher nicht einfach so einschlafen. Fraglich, ob Bruce auch ohne seinen Freund die Leidenschaft zur Musik aufrechterhält, oder ob er die Band mit ihm gemeinsam begräbt und sich neuen Zielen widmet. Einer Sache jedoch kann man sich nach dem oben genannten emotionalen Statement aber durchaus und ohne Zweifel sicher sein: Ian Bruce wird seinen Freund und Weggefährten Tim Cole wohl niemals vergessen und ihn, sowie das was ihn ausmachte, für immer in Ehren halten.

Kommentar hinterlassen