Star-Designer Gerry Weber ist tot

Die Mode-Branche trauert: Der beliebte Designer Gerhard „Gerry“ Weber ist im Alter von 79 Jahren verstorben. Er starb in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (24. September). Dies teilte die Gerry Weber International AG auf ihrer Website mit. Die Gründe für seinen Tod sind bisher nicht bekannt. Er soll jedoch im Kreise seiner Familie verstorben sein.

Der bekannte Unternehmer gründete 1973 das gleichnamige Modeunternehmen gemeinsam mit seinem Freund Udo Hardieck als Hatex KG in seiner Heimatstadt Halle/Westfalen. 13 Jahre später, 1986, wurde dann der Markenname „Gerry Weber“ weltweit geschützt. 1989 ging die damals schon sehr erfolgreiche Firma an die Börse.


Kollegen und Freunde trauern um den beliebten Mann. „Mit großer Dankbarkeit und Respekt gedenken wir einem hoch angesehenen Unternehmer und trauern um eine zutiefst beeindruckende Persönlichkeit“, erklärte Alexander Gedat, Vorstandsvorsitzender der Gerry Weber AG. „Kollegen und Begleiter werden ihn als eine geniale unternehmerische Persönlichkeit in Erinnerung behalten, die unermüdlich und mit unendlicher Kraft den Erfolg seines Unternehmens vorantrieb“, heißt es in dem Statement weiter.

2014 übergab Weber das operative Geschäft an seinen Sohn Ralf und zog sich mit 73 Jahren in den wohlverdienten Ruhestand zurück. Als Aufsichtsrat hatte er jedoch weiterhin engen Kontakt zur Firma und ließ seine Ideen auch immer noch mit einfließen. Nach der Insolvenz des Unternehmens verlor Weber 2019 dann jedoch jeden Einfluss. Zu Hochzeiten generierte die Firma rund eine Milliarde Euro Umsatz weltweit und konnte dadurch mit der einen oder anderen Marke durchaus konkurrieren.

Bekannt geworden war Weber auch durch das gleichnamige ATP-Tennisrasenturnier in Halle (1993 bis 2018). Seit 2019 ist jedoch Noventi der Hauptsponsor des Turniers.

Weber hatte über Jahrzehnte den Stil der Mode des Unternehmens geprägt und geht als Schöpfer der ersten Stunde in die Geschichte des Unternehmens ein.