Spielerfrau Cathy Hummels verärgert Fans

Als Spielerfrau und Influencerin steht Cathy Hummels (31) unter ständiger Beobachtung. Mit ihrem aktuellen Post auf Instagram hat sie ihre Fans und Kritiker jedoch seit langem noch einmal so richtig verärgert und muss nun mit dem einen oder anderen fiesen Kommentar klarkommen.

Der Hintergrund: Eine neue Brille, die sich die Frau von Fußballer Mats Hummels mal eben so (30) geleistet hat. Das Bild, dass sie dieser auf Instagram postet, versieht sie mit den Worten „Endlich mal eine Brille, mit der ich mich anfreunden kann.“

Das ihr diese Brille gefällt ist zwar gut, stört ihre Fans aber bei weitem nicht. Die Mehrheit spricht sich, nicht immer ganz sachlich, wie folgt zu Cathys neuem Nasenfahrrad aus: „Sorry, Horror pur.“, Bist so ne Hübsche…aber die Brille sieht aus wie die von Horst Schlämmer…nicht so chic!“ oder auch „Spaß? Oder? Die steht dir leider nicht!“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Endlich mal ne Brille gefunden mit der ich mich anfreunden kann 😁

Ein Beitrag geteilt von Cathy Hummels (@catherinyyy) am

Offensichtlich also, dass viele User so gar nichts von ihrem aktuellen Look halten. Die Mutter eines Sohnes dürfte sich über solche Kommentare mittlerweile aber nicht mehr wundern. Öfter einmal postet sie Bilder, von denen die Instagram Nutzer nicht wirklich viel halten. Erst kürzlich lichtete sie eine Jacke aus Echtpelz ab und erntete ebenfalls jede Menge Kritik.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Hatte heute ein tolles Meeting , obwohl ich 1 1/2 kranke Bärlis daheim habe. Tolles Projekt und vor allem steckt all mein Herz darin 💜

Ein Beitrag geteilt von Cathy Hummels (@catherinyyy) am

Auch an der Erziehung von Sohn Ludwig, der in diesem Januar 1 Jahr alt geworden ist, haben Cathys Follower hin und wieder etwas auszusetzen. Vielleicht ist das aber auch gar nicht das eigentliche Problem. Viele dürfte es prinzipiell stören, dass die Spielerfrau ihr privates Leben so öffentlich macht. Die Meinung vieler: Private Details sollten doch auch bitte privat bleiben. Das sieht die hübsche Brünette wohl offensichtlich etwas anders. Sie gab in einem Interview mit der Zeitschrift BUNTE aber kürzlich auch zu, dass sie in Hinblick auf manche Kommentare doch das eine oder andere mal an sich selbst zweifle. Ändern möchte sie sich aber offenbar nicht.